Home - History - Jugoslawien 1976 »Kontakt »Disclaimer
Meisterschaft der SFRJ Jugoslawien 1976
Jugoslavija Kružne trke 1976
Gesamtwertung 1976
Gesamtwertung Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3
1. Jovo Beric YUZastava 750 57/53
2. Vlado Lenicek YUZastava 750 56/48
3. Zoran Basaraba YUZastava 750 59/46
4. Jožef Siklosi YUZastava 750 46/41
5. Srboljub Kimpanov YUZastava 750 31/31
6. Dušan Daniš YUZastava 750 23/21
7. Damir Katunaric YUZastava 750 20/20
8. Zlatko Kadrnka YUZastava 750 17/17
9. Vladan Slavkovic YUZastava 750 13/13
10. Sven Hlaca YUZastava 750 12/12
11. Janez Jereb YUZastava 750 12/12
12. Gordan Franic YUZastava 750 11/11
13. Tihomir Kustec YUZastava 750 5/5
14. Marjan Vidanec YUZastava 750 4/4
Josip Leskovec YUZastava 750 4/4
16. Antun Saulic YUZastava 750 3/3
Braco Vukelic YUZastava 750 3/3
18. Radisav RikicYUZastava 750 2/2
Radiša Nikolic YUZastava 750 2/2
Vladimir Denic YUZastava 750 2/2
Milan Pecelj YUZastava 750 2/2
22. Miodrag Pjevic YUZastava 750 1/1
Bratislav Jovanovic YUZastava 750 1/1
Gesamtwertung Klasse 2 Tourenwagen bis 850 cm3
1. Marino Ivancic YU Abarth 850 49/36
2. Selim Mujic YU Abarth 850 26/22
3. Josip Loncar YU Abarth 850 18/18
4. Velimir Nekic YU Abarth 850 17/17
5. Milivoj Josipovic YU Abarth TC 10/10
6. Drago Božic YU Abarth 850 8/8
7. Dragoljub Mitrovic YU Mini 5/5
Drago Merlic YU Abarth 850 5/5
9. Drago Macukic YU Abarth 850 4/4
10. Miodrag Arsenijevic YU Abarth 850 3/3
11. Fadil Kadic YU Abarth 850 1/1
Stevan Miloševski YU Abarth 850 1/1
Gesamtwertung Klasse 3 Tourenwagen bis 1000 cm3
1. Željko Herceg YU Abarth 1000 24/24
2. Pavle KomnenovicYU Abarth 1000 22/22
3. Predrag Dobrohotov YU NSU TTS 1000 28/22
4. Antun Vidmajer YU NSU TTS 1000 22/22
5. Jovica Milovanovic YU Abarth 1000 15/15
6. Milan Matejic YU Austin 11/11
7. Milan Miloradovic YU Fiat 850 SC 8/7
8. Drago Bukvic YU Abarth 1000 6/6
9. Dani Šverko YU Abarth 1000 4/4
10. Slobodan Bugarcic YU NSU 1000 2/2
11. Jozo Bogdanovic YU NSU TTS 1000 1/1
Gesamtwertung Klasse 4 Tourenwagen bis 1150 cm3
1. Andrej Vidic YU Zastava 101 42/30
2. Janez Milavec YU Zastava 101 32/30
3. Milivoje Vucurovic YU Zastava 101 21/21
4. Dagmar Šuster YU Zastava 101 13/13
5. Miodrag Živanovic YU Zastava 101 9/0
6. Tibor Hitrog YU Zastava 101 9/9
7. Nenad Juranic YU Zastava 101 7/7
8. Andrej Poberaj YU Zastava 101 5/5
9. Slobodan Podboj YU Zastava 101 3/3
10. Nikola Maricic YU Zastava 101 2/2
Želimir Šebalj YU Zastava 101 2/2
12. Mikro Rosandic YU Zastava 101 1/1
Petar Vukcevic YU Zastava 101 1/1
Miroslav Slavkovic YU Zastava 101 1/1
Pavle Komnenovic YU Zastava 101 1/1
Gesamtwertung Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3
1. Drago Regvart YU Fiat 128 39/36
2. Nebojša Atanackovic YU NSU TT 28/27
3. Mladen Novak YU Alfa Romeo 1300 21/21
4. Marjan Kaucic YU Zastava 101 T 16/16
5. Ivan Rojtinic YUAlfa Romeo 1300 11/11
6. Miroslav Nose YU Alfa Romeo 1300 7/7
7. Živan Mali YU NSU TT 7/7
8. Nikola Rudelic YU Alfa Romeo 1300 5/5
9. Milan Jevdic YU Alfa Romeo 1300 4/4
10. Nikola Aleksandrovic YU Simca 1300 S 3/3
11. Janez Urbancic YU Zastava 101 T 3/3
12. Žarko Tus YU Zastava 1300 T 2/2
Žika Asanovic YU Fiat 128 2/2
14. Dimitrije Ilic YU Fiat 128 1/1
Länderwertung
1. Kroatien 361
2. Serbien 217
3. Slowenien 125
4. Montenegro  22
5. Bosnien Herzegowina  14
6. Mazedonien   1
1. Rijeka Aerodrom KRK
2.5.1976
Trotz Regen und schlechtem Wetter wurde das erste Rennen der Rundstreckenmeisterschaft Jugoslawien vor über 10.000 Zuschauern beim Flughafen Krk gefahren, organisiert vom AMD "Dinamo" und AMD "Slowenien Auto" und das Rennen ist in die Annalen des Motorsports eingegangen, weil das erste Mal in Jugoslawien die Formel Vau (VW) zusehen war.
Obwohl es im Jahr zuvor ein paar Werbe-Auftritte stattfanden, wurde 1976 offiziell eine Klasse namens "Formel Super Vau" ausgeschrieben. Die Kaiman waren 1600-Motoren mit ähnlichen Leistungen und alle auf den gleichen Reifen. Sie hielten das Publikum trotz des Regens in Atem. Zum Rennen erschien 8 Fahrer von denen 6 das Rennen abgeschlossen hatten, von denen Franc Jerancic, wie die meisten Konkurrenten, keine Erfahrung mit diesen Rennmaschinen hatten. Aleš Pušnik hatte ein Jahr zuvor die Show in Kraljevo und Drago Lazic und Goran Strok hatten in Salzburg ein paar Rennen gefahren. Die anderen Wettbewerber lernten erst im Rennen ihre Fahrzeuge kennen. Am besten kam Mladen Gluhak damit zurecht Lang und Strok musste sich mit den anderen Stufen auf dem Podium begnügen. Strok hatte, nach einem Fehler, alles versucht, Lang anzugreifen und möglicherweise den zweiten Platz zu gewinnen, aber es war nicht gelungen. Hinter ihnen kämpften Jerancic, Suster und Pušnik, bis Jerancic das Tempo erhöhte und zu den die ersten drei aufschloss, aber es war nicht genug Zeit. Damit beendete er das Rennen als Vierter und hinter ihm kam der: Rest Pušnik und Suster. Djani Šverko wollte auch eine Hauptrolle in dieser Klasse spielen, aber er hatte kein Glück, nach dem er den Wagen im Training ins Publikum geworfen hatte, gab es auch im Rennen einen Schaden an seinem Kaiman und er musste nach ein paar Runden aufgeben. Der Unfall blieb zum Glück ohne Folgen für die Zuschauer. Kein Glück hatte auch keine Drago Lazic, dessen Auto in der Aufwärmdurchlauf wegen eines Schadens in der Kraftstoffzufuhr liegen blieb. Man versuchte noch den Schaden zu beheben, aber es gelang nicht.
Die stärkste Wagenklasse bis 1300ccm wurde von Drago Regvart dominiert, der im hervorragend vorbereitten Fiat 128 vor Atanackovic im NSU TT und Kaucic im Zastava 101 gewann. Wie schon zuvor wurden, wegen der geringeren Zahl der Wettbewerber, die Klassen bis 850 und bis 1000 ccm zusammengelegt. Allerdings sollten sich diese Autos nicht zu sehr stören, denn nur ein einzelner Wettbewerber der unteren Klassen hatte sich vor einem Fahrer der höheren Klassen platziert. In der Klasse bis 850ccm siegte Nekic vor Loncar und Ivancic im Abarth 850, während in der höheren Klasse Milovanovic vor Predrag Dobrohotov im NSU TT und Drago Bukvic im Abarth 1000 TCR triumphierten. Auch Komnenovic und Vidmajer fuhre in der Spitze mit, bis Komnenovic's Motor an Leistung verlor und der NSU von Vidmajer ganz kaputt ging. In der Klasse bis 1150ccm führte bis das Ende des Rennens Andrej Vidic vor Janez Milavec. Dabei fuhr Milavec die beste Zeitmit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 112,5km/h. Die schwächste Klasse bis 785 ccm wurde von Jovo Beric vor Zoran Basaraba, Jožef Siklosi und Dušan Daniš gewonnen.
Rennwagen Formel Super Vau
1. Mladen Gluhak YUKaiman
2. LangYUKaiman
3. Goran StrokYUKaiman
4. Franc JerancicYUKaiman
5. Aleš PušnikYUKaiman
6. SusterYUKaiman
7. Dani ŠverkoYUKaimanDNF
8. Drago LazicYUKaimanDNF
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3
1. Jovo Beric YUZastava 750
2. Zoran Basaraba YUZastava 750
3. Jožef Siklosi YUZastava 750
4. Dušan Daniš YUZastava 750
5. Vladan Slavkovic YUZastava 750
6. Damir Katunaric YUZastava 750
Klasse 2 Tourenwagen bis 850 cm3
1. Velimir Nekic YU Abarth 850
2. Josip Loncar YU Abarth 850
3. Marino Ivancic YU Abarth 850
4. Dragoljub Mitrovic YU Mini
5. Drago Macukic YU Abarth 850
6. Drago Božic YU Abarth 850
Klasse 3 Tourenwagen bis 1000 cm3
1. Jovica Milovanovic YU Abarth 1000
2. Predrag Dobrohotov YU NSU TTS 1000
3. Drago Bukvic YU Abarth 1000
DNF Pavle KomnenovicYU Abarth 1000
DNF Antun Vidmajer YU NSU TTS 1000
Klasse 4 Tourenwagen bis 1150 cm3
1. Andrej Vidic YU Zastava 101
2. Janez Milavec YU Zastava 101
3. Milivoje Vucurovic YU Zastava 101
4. Andrej Poberaj YU Zastava 101
5. Dagmar Šuster YU Zastava 101
6. Tibor Hitrog YU Zastava 101
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3
1. Drago Regvart YU Fiat 128
2. Nebojša Atanackovic YU NSU TT
3. Marjan Kaucic YU Zastava 101 T
4. Nikola Aleksandrovic YU Simca 1300 S
5. Nikola Rudelic YU Alfa Romeo 1300
6. Janez Urbancic YU Zastava 101 T
Rennwagen Formel Super Vau
1. Mladen Gluhak YUKaiman
2. LangYUKaiman
3. Goran StrokYUKaiman
4. Franc JerancicYUKaiman
5. Aleš PušnikYUKaiman
6. SusterYUKaiman
7. Dani ŠverkoYUKaimanDNF
8. Drago LazicYUKaimanDNF
2. Zagreb
9.5.1976
Mehr als zwanzigtausend Zuschauer, 83 Athleten und außergewöhnliche Sicherheitsmaßnahmen und eine extrem bereit 3300m lange Strecke entlang der Allee V. Holjevca waren die wichtigsten Charakteristika des zweiten Rennen der Meisterschaft Jugoslawien in Zagreb. Dieser Wettbewerb hat wieder einmal bewiesen, dass Rennen inmitten der Stadt stattfinden können, wenn die Sicherheit in Form von Polizei und Ordnungskräften gesichert wird. Ein 4000m Holzzaun trennte das Publikum von der Strecke.
Zum zweitenmal begeisterten die Formelrennfahrer das Publikum. Vor dem Rennen wurde vereinbart, das es im Falle von Regen, abgebrochen wird. Das lag zum einen daran, das nicht alle Regenreifen hatten und auch die Ersatzteilesituation nicht die Beste war. Das Rennen gewann Goran Strok.
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3
1. Jovo Beric YUZastava 750
2. Vlado Lenicek YUZastava 750
3. Zoran Basaraba YUZastava 750
4. Damir Katunaric YUZastava 750
5. Jožef Siklosi YUZastava 750
6. Dušan Daniš YUZastava 750
Klasse 2 Tourenwagen bis 850 cm3
1. Marino Ivancic YU Abarth 850
2. Selim Mujic YU Abarth 850
3. Velimir Nekic YU Abarth 850
4. Josip Loncar YU Abarth 850
5. Dragoljub Mitrovic YU Mini
Klasse 3 Tourenwagen bis 1000 cm3
1. Pavle KomnenovicYU Abarth 1000
2. Antun Vidmajer YU NSU TTS 1000
3. Jovica Milovanovic YU Abarth 1000
4. Predrag Dobrohotov YU NSU TTS 1000
5. Drago Bukvic YU Abarth 1000
6. Milan Miloradovic YU Fiat 850 SC
Klasse 4 Tourenwagen bis 1150 cm3
1. Janez Milavec YU Zastava 101
2. Andrej Vidic YU Zastava 101
3. Dagmar Šuster YU Zastava 101
4. Tibor Hitrog YU Zastava 101
5. Andrej Poberaj YU Zastava 101
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3
1. Nebojša Atanackovic YU NSU TT
2. Marjan Kaucic YU Zastava 101 T
3. Ivan Rojtinic YUAlfa Romeo 1300
4. Drago Regvart YU Fiat 128
5. Žarko Tus YU Zastava 1300 T
6. Janez Urbancic YU Zastava 101 T
Rennwagen Formel Super Vau
1. Goran StrokYUKaiman
2. Mladen Gluhak YUKaiman
3. LangYUKaiman
4. Aleš PušnikYUKaiman
5. PalikovicYUKaiman
6. SusterYUKaiman
7. Drago LazicYUKaimanDNF
3. Kragujevac "Crvena Zastava"
13.6.1976, 10.000 Zuschauer, 76 Teilnehmer
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3
1. Jovo Beric YUZastava 750
2. Zoran Basaraba YUZastava 750
3. Jožef Siklosi YUZastava 750
4. Srboljub Kimpanov YUZastava 750
5. Vlado Lenicek YUZastava 750
6. Damir Katunaric YUZastava 750
7. Djaniš YUZastava 750
Klasse 2 Tourenwagen bis 850 cm3
1. Marino Ivancic YU Abarth 850
2. Selim Mujic YU Abarth 850
3. Velimir Nekic YU Abarth 850
4. Josip Loncar YU Abarth 850
5. Drago Božic YU Abarth 850
6. Fadil Kadic YU Abarth 850
Klasse 3 Tourenwagen bis 1000 cm3
1. Predrag Dobrohotov YU NSU TTS 1000
2. Milan Matejic YUMini Cooper Austin
3. Pavle KomnenovicYU Abarth 1000
4. Milan Miloradovic YU Fiat 850 SC
5. Jovica Milovanovic YU Abarth 1000
6. Jozo Bogdanovic YU NSU TTS 1000
Klasse 4 Tourenwagen bis 1150 cm3
1. Milivoje Vucurovic YU Zastava 101
2. Andrej Vidic YU Zastava 101
3. Dagmar Šuster YU Zastava 101
4. Nenad Juranic YU Zastava 101
5. Nikola Maricic YU Zastava 101
6. Mikro Rosandic YU Zastava 101
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3
1. Drago Regvart YU Fiat 128
2. Nebojša Atanackovic YU NSU TT
3. Marjan Kaucic YU Zastava 101 T
4. Živan Mali YU NSU TT
5. Ivan Rojtinic YUAlfa Romeo 1300
6. Dimitrije Ilic YU Fiat 128
4. Pozega "Nagrada Slavonske Požege"
27.6.1976
Slavonska Požega war Gastgeber der vierten Runde um die Meisterschaft Jugoslawien auf der Rundstrecke. Auf die Rennstrecke bei Glavica pilgerten etwa 30.000 Zuschauer.
In der grossen Klasse siegte diesesmal Regvart vor den beiden zwei Alfas von Novak und Nose. Einer der wichtigsten Konkurrenten Regvarts, Atanackovic, hatte diesesmal kein Glück, weil sein NSU im Training die Kraftübertragung verlor. Die Alfa Piloten kamen nicht an den Fiat heran und hatten ständig 12-14 Sekunden Rückstand. Živan Mali im NSU TT wurde Vierter.
Milavec und Vidic, die zuvor an der Rallye "Mladost" teilnahmen, waren sofort ganz vorn. Dritter wurde Vucurovic, dessen Teamkollege, Krsmanovic ebenfalls an der oben genannten Rallye einen Tag zuvor teilnahmen.
Die Klassen bis 850ccm und 1000ccm fuhren zusammen. Der beste in der kleinen Klasse war Ivancic, vor Mujic und dem folgte zuerst Kadic, die einen Kontakt in einer Kurve hatten und bei der Kadic den kürzeren zog. Mujic ging an die zweite Position und Dritter wurde Josipovic, alle im Abart 850.
In der stärkeren Kategorie holte Pavle Komnenovic einen weiteren Sieg vor Herceg, Vidmajer, Dobrokhotov und Milovanovic. Šverko führte das Rennen an, aber er hatte kein Glück mit dem Motor an seinem Abart und er musste aufgeben.
In der Klasse bis 785ccm wurde der beste Fica von Lenicek gefahren, dann Katunaric, Kimpanov und Kadrnaka. Die Favoriten dieser Klasse, Basarab, Beric und Siklos musste sich mit Positionen weiter hinten begnügen.
Die Formelrennwagen konnten wegen des schweren Regens nicht fahren. In den Trainingseinheiten erschienen sechs Autos.
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3
1. Vlado Lenicek YUZastava 750
2. Damir Katunaric YUZastava 750
3. Srboljub Kimpanov YUZastava 750
4. Zlatko Kadrnka YUZastava 750
5. Janez Jereb YUZastava 750
6. Jožef Siklosi YUZastava 750
Klasse 2 Tourenwagen bis 850 cm3
1. Marino Ivancic YU Abarth 850
2. Selim Mujic YU Abarth 850
3. Milivoj Josipovic YU Abarth TC
4. Drago Božic YU Abarth 850
5. Drago Merlic YU Abarth 850
DNF Fadil Kadic YU Abarth 850Unfall
Klasse 3 Tourenwagen bis 1000 cm3
1. Pavle KomnenovicYU Abarth 1000
2. Željko Herceg YU Abarth 1000
3. Antun Vidmajer YU NSU TTS 1000
4. Predrag Dobrohotov YU NSU TTS 1000
5. Milan Miloradovic YU Fiat 850 SC
DNF Dani Šverko YU Abarth 1000Motor
Klasse 4 Tourenwagen bis 1150 cm3
1. Andrej Vidic YU Zastava 101
2. Janez Milavec YU Zastava 101
3. Milivoje Vucurovic YU Zastava 101
4. Slobodan Podboj YU Zastava 101
5. Tibor Hitrog YU Zastava 101
6. Petar Vukcevic YU Zastava 101
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3
1. Drago Regvart YU Fiat 128
2. Mladen Novak YU Alfa Romeo 1300
3. Miroslav Nose YU Alfa Romeo 1300
4. Živan Mali YU NSU TT
5. Marjan Kaucic YU Zastava 101 T
6. Ivan Rojtinic YUAlfa Romeo 1300
5. Kraljevo
15.8.1976
Das fünfte Rennen der jugoslawischen Meisterschaft fand auf der Rennstrecke Beranovac bei Kraljevo vor etwa 40.000 Zuschauern statt.
In der Klasse bis 785ccm waren nach vier Rennen sechs Athleten auf den ersten Plätzen in der Gesamtwertung eng beeinander. Damit war klar, das ein Nichtstart im Rennen eine grosse Auswirkung auf die Jahreswertung hat. Der Führende Jovo Beric hatte kein Glück in diesem Rennen aufgrund eines Schadens in der ersten Runde. Siklos, Basarab und Kadrnka kämpften lange Zeit gegeneinander und am Ende gewann Siklos vor Basarab, Franjic, Kadrnka, Lenicek und Djanis.
In der Klasse bis 1150ccm feierte Miki Zivanovic vor Vidic, Vucurovic, Hitrog und Milavec einen Sieg.
Marino Ivancic feierte seinen vierten Sieg in der Klasse bis 850ccm in dieser Saison und gewann vorzeitig die Meisterschaft. Ivancic's Abarth ist nicht nur schnell, sondern auch sehr zuverlässig, was man von den Autos seiner Kollegen nicht sagen kann. Zweiter im Rennen war Josipovic vor Mujica, Merlica, Božic und Milosevski.
In der Klasse bis 1000cc erschienen diesesmal nicht nur Abarth-Tourenwagen. Zeljko Herceg hatte es aber nicht sehr schwer zum Sieg zu fahren, denn der einzige wirkliche Konkurrent war Vidmajer, im etwas schwächeren NSU TT. Der dritte Ziel war Dobrohotov, auch im NSU, vor Matejic, Bugarcic und Miloradovic.
In der stärksten Klasse waren zunächst Regvart, Nosse und Novak im Alfa die wichtigsten Anwärter auf den Sieg. Regvart aber musste nach ein paar Runden wegen eines Problems an seinem Fiat die Boxen ansteuern und die Führung fiel an Miroslav Nosse, der dann vor Novak führte. Novak erhöhte zunehmend den Druck auf Nosse und das verledete diesen zu einem Fehler und er kam von der Strecke ab. Regvart war in der Zwischenzeit auf das Rennen zurück, aber dann musste er erneut stoppen, sodass er das Rennen nicht beendete. Die Schlussrangliste war Novak (Alfa GT 1300), Atanackovic (NSU TT), Jevdžic (Alfa GT 1300), Rudelic (Alfa GT 1300) Asanovic (Fiat 128) und Ilic (Fiat 128)
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3
1. Jožef Siklosi YUZastava 750
2. Zoran Basaraba YUZastava 750
3. Gordan Franic YUZastava 750
4. Srboljub Kimpanov (Kadrnke) YUZastava 750
5. Zlatko Kadrnka YUZastava 750
6. Vlado Lenicek YUZastava 750
7. Djaniš YUZastava 750
DNF Jovo Beric YUZastava 750
Klasse 2 Tourenwagen bis 850 cm3
1. Marino Ivancic YU Abarth 850
2. Milivoj Josipovic YU Abarth TC
3. Selim Mujic YU Abarth 850
4. Drago Merlic YU Abarth 850
5. Drago Božic YU Abarth 850
6. Stevan Miloševski YU Abarth 850
Klasse 3 Tourenwagen bis 1000 cm3
1. Željko Herceg YU Abarth 1000
2. Antun Vidmajer YU NSU TTS 1000
3. Predrag Dobrohotov YU NSU TTS 1000
4. Milan Matejic YU Austin
5. Slobodan Bugarcic YU NSU 1000
6. Milan Miloradovic YU Fiat 850 SC
Klasse 4 Tourenwagen bis 1150 cm3
1. Miodrag Živanovic YU Zastava 101
2. Andrej Vidic YU Zastava 101
3. Milivoje Vucurovic YU Zastava 101
4. Tibor Hitrog YU Zastava 101
5. Janez Milavec YU Zastava 101
6. Miroslav Slavkovic YU Zastava 101
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3
1. Mladen Novak YU Alfa Romeo GT 1300
2. Nebojša Atanackovic YU NSU TT
3. Milan Jevdic YU Alfa Romeo 1300
4. Nikola Rudelic YU Alfa Romeo 1300
5. Žika Asanovic YU Fiat 128
6. Dimitrije Ilic YU Fiat 128 1/1
DNF Mirsolav Nosse YU
DNF Drago Regvart YU Fiat 128
6. Pozega "Nagrada Slavonske Požege"
19.9.1976
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3
1. Vlado Lenicek YUZastava 750
2. Sven Hlaca YUZastava 750
3. Zoran Basaraba YUZastava 750
4. Jovo Beric YUZastava 750
5. Vladan Slavkovic YUZastava 750
6. Srboljub Kimpanov YUZastava 750
Klasse 2 Tourenwagen bis 850 cm3
1. Marino Ivancic YU Abarth 850
2. Josip Loncar YU Abarth 850
3. Selim Mujic YU Abarth 850
4. Miodrag Arsenijevic YU Abarth 850
5. Drago Macukic YU Abarth 850
Klasse 3 Tourenwagen bis 1000 cm3
1. Željko Herceg YU Abarth 1000
2. Antun Vidmajer YU NSU TTS 1000
3. Dani Šverko YU Abarth 1000
4. Predrag Dobrohotov YU NSU TTS 1000
5. Milan Matejic YU Austin
6. Milan Miloradovic YU Fiat 850 SC
Klasse 4 Tourenwagen bis 1150 cm3
1. Janez Milavec YU Zastava 101
2. Andrej Vidic YU Zastava 101
3. Nenad Juranic YU Zastava 101
4. Dagmar Šuster YU Zastava 101
5. Želimir Šebalj YU Zastava 101
6. Pavle Komnenovic YU Zastava 101
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3
1. Drago Regvart YU Fiat 128
2. Mladen Novak YU Alfa Romeo 1300
3. Ivan Rojtinic YUAlfa Romeo 1300
4. Miroslav Nose YU Alfa Romeo 1300
5. Janez Urbancic YU Zastava 101 T
6. Nebojša Atanackovic YU NSU TT
Links:
Hotbox

          scr.civ.pl