Home - History - Jugoslawien 1977 »Kontakt »Disclaimer
Meisterschaft der SFRJ Jugoslawien 1977
Jugoslavija Kružne trke 1977
Gesamtwertung 1977
Gesamtwertung Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3 Gruppe I
1. Milovan Acimic YUZastava 750 67/57
2. Sven Hlaca YUZastava 750 48/47
3. Tihomir Kustec YUZastava 750 39/39
4. Vlado Lenicek YUZastava 750 28/28
5. Vladan Slavkovic YUZastava 750 23/23
6. Radiša Žurka YUZastava 750 20/20
7. Savo Jankovic YUZastava 750 20/20
8. Božidar Georgijevski YUZastava 750 17/17
9. Damir Katunaric YUZastava 750 16/16
10. Zoran Božic YUZastava 750 15/15
11. Srba Kimpanov YUZastava 750 13/13
12. Ljubiša Milenkovic YUZastava 750 12/12
13. Zdravko Vukelic YUZastava 750 11/11
14. Dušan Đaniš YUZastava 750 10/10
15. Borut Tomic YUZastava 750 9/9
16. Janez Jereb YUZastava 750 8/8
17. Predrag MilicevicYUZastava 750 7/7
18. Vojko Cucek YUZastava 750 6/6
19. Miroslav Prokic YUZastava 750 5/5
20. Tomislav Mocan YUZastava 750 4/4
Aleksandar ŠiklošYUZastava 750 4/4
22. Dragan Todorovic YUZastava 750 3/3
23. Dragan Kreca YUZastava 750 3/3
24. Milan Pecelj YUZastava 750 2/2
Momir Filipovic YUZastava 750 2/2
Radiša Nikolic YUZastava 750 2/2
27. Žarko Blau YUZastava 750 1/1
Vladimir Dragosavac YUZastava 750 1/1
Gesamtwertung Klasse 2 Tourenwagen bis 1150 cm3 Gruppe I
1. Jožef Šikloš YUZastava 101 60/52
2. Pavle Komenovic YUZastava 101 50/50
3. Janez Milavec YUZastava 101 37/37
4. Miodrag LucicYUZastava 101 36/36
5. Slobodan Podboj YUZastava 101 25/25
6. Milivoje Božic YUZastava 101 19/19
7. Petar Vukcevic YUZastava 101 19/19
8. Predrag Dobrohotov YUZastava 101 17/17
9. Radoslav Đordevic YUZastava 101 17/17
10. Jovo BericYUZastava 101 15/15
11. Milun VesnicYUZastava 101 14/14
12. Nikica Maricic YUZastava 101 13/13
13. Ivan Jordan YUZastava 10111/11
14. Tihomir FilipovicYUZastava 101 10/10
15. Dimitrije IlicYUZastava 101 9/9
16. Vladimir DikicYUZastava 101 8/8
17. Želimir ŠebaljYUZastava 101 7/7
18. Tibor Hitri YUZastava 101 6/6
19. Rajko Vlah YUZastava 101 5/5
20. Franc Ravnikar YUZastava 101 4/4
Dagmar Šuster YUZastava 101 4/4
Dragan Nikic YUZastava 101 4/4
23. Andrej Vidic YUZastava 101 2/2
Hasan Hasanovic YUZastava 101 2/2
25. Zlatan Micic YUZastava 101 1/1
Dragomir Celic YUZastava 101 1/1
Gesamtwertung Klasse 3 Tourenwagen bis 850 cm3 Gruppe I + II
1. Josip Loncar YU Abarth 850 72/60
2. Stojan Vlah YU Abarth 850 59/49
3. Velimir Nekic YU Abarth 850 52/49
4. Drago Merlic YU Abarth 850 41/38
5. Miodrag Arsenijevic YU Zastava 850 33/28
6. Dragomil Božic YU Abarth 850 14/14
7. Mirko Stamenkovic YU Abarth 850 13/13
8. Selim Mujic YU Abarth 850 12/12
9. Valentin Hribar YU Abarth 850 11/11
10. Rade Vasic YU Abarth 850 9/9
11. Gordan Franic YU Abarth 850 8/8
12. Dimce Gligorovski YU Austin 850 6/6
13. Milan Miloradovic YU Fiat 850 5/5
14. Milivoj Gmaz YU Austin 850 4/4
Gesamtwertung Klasse 4 Tourenwagen bis 1000 cm3 Gruppe I + II
1. Jovica Milovanovic YU Abarth 1000 67/51
2. Drago Macukic YU Abarth 1000 50/50
3. Antun Vidmajer YU NSU TTS 57/47
4. Dragan Dragoj YU NSU TTS 34/34
5. Drago Bukvic YU Abarth 1000 44/34
6. Đani Šverko YU Abarth 1000 30/30
7. Jozo Bogdanovic YU NSU TTS 25/21
8. Bratislav Jovanovic YU NSU TTS 15/15
9. Milan Miloradovic YU Fiat 850 SC 15/15
10. Zlatko Kadrinka YU Abarth 1000 8/8
11. Adolf Biderman YU NSU TTS 8/8
12. Egon Franicevic YU Austin Cooper 8/8
13. Tomislav Ilic YU NSU TTS 6/6
Gesamtwertung Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3 Gruppe I + II
1. Željko Herceg YU Ford Escort 1300 60/60
2. Nebojša Atanackovic YU NSU TT 37/37
3. Janez Urbancic YU Fiat 128 36/36
4. Nikola Rudelic YU Alfa Romeo 50/36
5. Tanasije Kuvalja YU Fiat 128 35/35
6. Rasim Horo YU Alfa Romeo 32/32
7. Ivan RojtnicYU NSU TT 28/28
8. Miodrag Radoman YU NSU TT 26/26
9. Ratomir Marinkovic YU NSU TT 15/15
10. Saša Jevtovic YU VW 1300 18/15
11. Božidar Centa YU Fiat 128 13/13
12. Dušan Mijatovic YU Zastava 101 5/5
13. Žarko TusYU Trivelauto 4/4
14. Marjan Vlatkovic YU Renault Gordini2/2
Gesamtwertung Klasse 6 Formelrennwagen SuperVau Gruppe VIII
1. Mladen Gluhak YU VW Kaiman 31/31
2. Sead Alihodžic YU VW Kaiman 30/30
3. Pavle KomnenovicYU VW Kaiman 33/28
4. Robert Lang YU VW Kaiman 15,5/15,5
5. Predrag Dobrohotov YU 13/13
6. Goran ŠtrokYU VW Kaiman 12/12
Veco Holjevac YU Lola 12/12
8. Drago Lazic YU VW Kaiman 10/10
9. Đani Šverko YU VW Royal 8/8
Žarko Tus YU VW Royal 8/8
11. Franc Jerancic YU VW Royal 5/5
Branislav Trninic YU VW Royal 5/5
Länderwertung
1. Kroatien 873,5
2. Serbien 752
3. Slowenien 164
4. Bosnien Herzegowina 138
5. Montenegro 102
6. Mazedonien  15
1. Capljine "Nagrada Capljine"
1.5.1977
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3 Gruppe I
Klasse 2 Tourenwagen bis 1150 cm3 Gruppe I
Klasse 3 Tourenwagen bis 850 cm3 Gruppe I + II
Klasse 4 Tourenwagen bis 1000 cm3 Gruppe I + II
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3 Gruppe I + II
Klasse 6 Formelrennwagen SuperVau Gruppe VIII
2. Zagreb "Oslobodenje Zagreba"
8.5.1977
Das erste Rennen der Meisterschaft Jugoslawien im Jahr 1977 wurde auf dem Stadtkurs in Zagreb zu Ehren des Jahrestages der Befreiung von Zagreb und der Feier zu Titos Geburtstag ausgerichtet.
Leider wird das Rennen wegen eines Vorfalles, bei dem ein Zuschauer getötet und fünf wurden schwer verletzt wurde, unvergessen bleiben. Djani Šverko flog mit seinem Formel SuperVau im letzten Rennen von der Strecke, direkt im Publikum.
Beim Rennen erschienen 113 Piloten, eine Rekordzahl von Wettbewerbern in einem Rennen bis dahin.
In der Klasse war FICA gewann Tihomir Kustec vor Milovan Acimic und Damir Katunaric. In der Klasse bis 1150 waren die beliebten Piloten Komnenovic, Lucic und Bozic die Sieger. Loncar, Mujic und Merlic standen auf dem Siegertreppchen in der Klasse 850ccm während Macukic, Milovanovic und Bukvic in ihrem starken Abarth in der Klasse bis 1000ccm einen Sieg feierten. Zeljko Herceg war die beste in seiner Klasse, vor Urbancic im viel schwächeren Fiat 128 und Rojtnic im NSU 1300ccm. Das Rennen der Formel Vau blieb im Schatten des Vorfalls und der Sieg Robert Lang vor Gluhak und Komnenovic traten in den Hintergrund.
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3 Gruppe I
1. Tihomir Kustec YUZastava 750
2. Milovan Acimic YUZastava 750
3. Damir Katunaric YUZastava 750
4. Janez Jereb YUZastava 750
5. Vlado Lenicek YUZastava 750
6. Dušan Đaniš YUZastava 750
Klasse 2 Tourenwagen bis 1150 cm3 Gruppe I
1. Pavle Komenovic YUZastava 101
2. Miodrag LucicYUZastava 101
3. Milivoje Božic YUZastava 101
4. Petar Vukcevic YUZastava 101
5. Želimir ŠebaljYUZastava 101
6. Radoslav Đordevic YUZastava 101
Klasse 3 Tourenwagen bis 850 cm3 Gruppe I + II
1. Josip Loncar YU Abarth 850
2. Selim Mujic YU Abarth 850
3. Drago Merlic YU Abarth 850
4. Mirko Stamenkovic YU Abarth 850
5. Dragomil Božic YU Abarth 850
6. Rade Vasic YU Abarth 850
Klasse 4 Tourenwagen bis 1000 cm3 Gruppe I + II
1. Drago Macukic YU Abarth 1000
2. Jovica Milovanovic YU Abarth 1000
3. Drago Bukvic YU Abarth 1000
4. Dragan Dragoj YU NSU TTS
5. Adolf Biderman YU NSU TTS
6. Milan Miloradovic YU Fiat 850 SC
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3 Gruppe I + II
1. Željko Herceg YU Ford Escort 1300
2. Janez Urbancic YU Fiat 128
3. Ivan RojtnicYU NSU TT
4. Nikola Rudelic YU Alfa Romeo
5. Nebojša Atanackovic YU NSU TT
6. Božidar Centa YU Fiat 128
Klasse 6 Formelrennwagen SuperVau Gruppe VIII
1. Robert Lang YU VW Kaiman
2. Mladen Gluhak YU VW Kaiman
3. Pavle KomnenovicYU VW Kaiman
4. Drago Lazic YU VW Kaiman
5. Predrag Dobrohotov YU
3. Mladosti "Dan Mladosti"
29.5.1977
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3 Gruppe I
1. Milovan Acimic YUZastava 750
2. Sven Hlaca YUZastava 750
3. Vlado Lenicek YUZastava 750
4. Tihomir Kustec YUZastava 750
5. Vladan Slavkovic YUZastava 750
6. Savo Jankovic YUZastava 750
Klasse 2 Tourenwagen bis 1150 cm3 Gruppe I
1. Jožef Šikloš YUZastava 101
2. Jovo BericYUZastava 101
3. Pavle Komenovic YUZastava 101
4. Milun VesnicYUZastava 101
5. Vladimir DikicYUZastava 101
6. Janez Milavec YUZastava 101
Klasse 3 Tourenwagen bis 850 cm3 Gruppe I + II
1. Josip Loncar YU Abarth 850
2. Stojan Vlah YU Abarth 850
3. Velimir Nekic YU Abarth 850
4. Drago Merlic YU Abarth 850
5. Miodrag Arsenijevic YU Zastava 850
Klasse 4 Tourenwagen bis 1000 cm3 Gruppe I + II
1. Antun Vidmajer YU NSU TTS
2. Jovica Milovanovic YU Abarth 1000
3. Dragan Dragoj YU NSU TTS
4. Drago Bukvic YU Abarth 1000
5. Adolf Biderman YU NSU TTS
6. Milan Miloradovic YU Fiat 850 SC
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3 Gruppe I + II
1. Nebojša Atanackovic YU NSU TT
2. Ivan RojtnicYU NSU TT
3. Nikola Rudelic YU Alfa Romeo
4. Božidar Centa YU Fiat 128
5. Miodrag Radoman YU NSU TT
6. Saša Jevtovic YU VW 1300
Klasse 6 Formelrennwagen SuperVau Gruppe VIII
1. Mladen Gluhak YU VW Kaiman 1
2. Pavle KomnenovicYU VW Kaiman
3. Predrag Dobrohotov YU
4. Đani Šverko YU VW Royal
5. Drago Lazic YU VW Kaiman
6. Franc Jerancic YU VW Royal
4. Kragujevac "Oslobodenje Kragujevca"
5.6.1977
Mehr als zehntausend Menschen kamen an die Rennstrecke "Crvena Zastava", um das vierte Rennen der Meisterschaft Jugoslawien zu sehen.
Es war keine Überraschung das Milovan Acimic die Klasse Fica überzeugend gewinnen konnte, vor Lenicek und Hlaca.
In der Klasse bis 1105ccm erschienen im Training 27 Teilnehmer, davon traten 20 im Rennen an. Predrag Dobrokhotov wurde vom Rennen ausgeschlossen, da er für schuldig befunden wurde, im Training einen Unfall mit Milivoje Božic verursacht zu haben. Vor Beginn des Rennens war der Bericht zur Motoröffnung der Disziplinarkommission noch immer nichtr eingegangen und so startete er unter Vorbehalt. Den Start gewann Hitri, aber Jožef Šikloš holt sich bereits in der zweiten Runde die Führung und bald überholten auch Djordjevic und Lucic das Auto von Hitri. Pavle Komenovic startete von der achten Position und schaffte es, auf drei anzukommen. Der Sieg in dieser Klasse ging an Siklos vor Djordjevic, Komnenovic und Lucic.
Djani Šverko führte das Rennen in der Klasse Tourenwagen bis 1000 cm3 Gruppe I + II vor Milovanovic an, der dann vorbei ging, aber Probleme mit den Bremsen bekam und Šverko's Abart holt die Führung erneut und behielt sie bis zum Ende. Dritter wurde beibehalten 1000cc. Der dritte wurde Vidmajer vor Bukvic, Ilic und Bogdanovic.
In der Klasse bis 850ccm war Josip Loncar der Sieger vor Vlah, Merlic und Božic, alle im Abart 850.
Zeljko Herceg triumphierte wieder in der Klasse bis 1300ccm, in der er im vorangegangenen Rennen disqualifiziert wurde da das Gewicht seines Escort zu leicht war, aber dieses Mal war es regelkonform und er hatte es relativ einfach, zum Sieg zu kommen. Der Hauptkonkurrent war Atanackovic (NSU TT), der den zweiten Platz vor Kuvalja (Fiat 128), Hora (Alfa Romeo) und Rudelic (Alfa Romeo) errang.
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3 Gruppe I
1. Milovan Acimic YUZastava 750
2. Vlado Lenicek YUZastava 750
3. Sven Hlaca YUZastava 750
4. Tihomir Kustec YUZastava 750
5. Damir Katunaric YUZastava 750
6. Vladan Slavkovic YUZastava 750
Klasse 2 Tourenwagen bis 1150 cm3 Gruppe I
1. Jožef Šikloš YUZastava 101
2. Radoslav Dordevic YUZastava 101
3. Pavle Komenovic YUZastava 101
4. Miodrag LucicYUZastava 101
5. Tibor Hitri YUZastava 101
6. Janez Milavec YUZastava 101
Klasse 3 Tourenwagen bis 850 cm3 Gruppe I + II
1. Josip Loncar YU Abarth 850
2. Stojan Vlah YU Abarth 850
3. Drago Merlic YU Abarth 850
4. Dragomil Božic YU Abarth 850
5. Miodrag Arsenijevic YU Zastava 850
6. Mirko Stamenkovic YU Abarth 850
Klasse 4 Tourenwagen bis 1000 cm3 Gruppe I + II
1. Đani Šverko YU Abarth 1000
2. Jovica Milovanovic YU Abarth 1000
3. Antun Vidmajer YU NSU TTS
4. Drago Bukvic YU Abarth 1000
5. Tomislav Ilic YU NSU TTS
6. Jozo Bogdanovic YU NSU TTS
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3 Gruppe I + II
1. Željko Herceg YU Ford Escort 1300
2. Nebojša Atanackovic YU NSU TT
3. Tanasije Kuvalja YU Fiat 128
4. Rasim Horo YU Alfa Romeo
5. Nikola Rudelic YU Alfa Romeo
6. Miodrag Radoman YU NSU TT
5. Pozega "Nagrada Slavonske Požege"
26.6.1977
Weder das vorherige Rennen der Saison noch das Rennen in Pozega ging ohne Protest und Disqualifikation aus. Und der Ärger begann bereits bei der technischen Inspektion, bei der 12 Fica's war unter der Gewichtsgrenze lagen. Nach den inoffiziellen Ergebnissen der Klassen 1150ccm und 1300ccm gab es Proteste gegen Predrag Dobrokhotov, Klassensieger der 1150 und dem Zweiten der 1300er,Dagmar Schuster, wegen gefährlichen Fahrens. Die Richter waren sich in beiden Fällen einig und die Konkurrenten wurden disqualifiziert.
In der Klasse bis 1150ccm gewann Milavec vor Siklos und Podboj. In der Klasse bis 1300ccm war Zeljko Herceg in seinem super-schnellen Ford Escort erfolgreich, eine Sekunde vor Rasim Horo im Alfa, Kuvalja, Rudelic und Rojtinic.
Die schnellste Runde fuhr Drago Regvart im VW, der zu der Zeit auch in der Berg-Europameisterschaft fuhr, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 173 km/h nur zehn km/h langsamer als dder Rekord der Formel Super FAU.
In der Formelklasse selbst, der das Hauptevent des Wochenendes war, stellten Alihodžic und Strok einen neuen Rekord mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 187 km/h auf. Es siegte Alihodžic vor Strok, Gluhak, Lang und Komnenovic.
Das schwächsten Fica Klasse Fica feierte Božic vor Georgievski und Hlaca den Sieg, während in der Klasse bis 850ccm Nekic vor Loncar und Blaise gewannen, alle im Abart 850.
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3 Gruppe I
1. Zoran Božic YUZastava 750
2. Božidar Georgijevski YUZastava 750
3. Sven Hlaca YUZastava 750
4. Zdravko Vukelic YUZastava 750
5. Srba Kimpanov YUZastava 750
6. Radiša Žurka YUZastava 750
Klasse 2 Tourenwagen bis 1150 cm3 Gruppe I
1. Janez Milavec YUZastava 101
2. Jožef Šikloš YUZastava 101
3. Slobodan Podboj YUZastava 101
4. Ivan Jordan YUZastava 101
5. Petar Vukcevic YUZastava 101
6. Rajko Vlah YUZastava 101
DQ (1) Predrag Dobrohotov YUZastava 101
Klasse 3 Tourenwagen bis 850 cm3 Gruppe I + II
1. Velimir Nekic YU Abarth 850
2. Josip Loncar YU Abarth 850
3. Stojan Vlah YU Abarth 850
4. Gordan Franic YU Abarth 850
5. Valentin Hribar YU Abarth 850
6. Miodrag Arsenijevic YU Zastava 850
Klasse 4 Tourenwagen bis 1000 cm3 Gruppe I + II
1. Drago Macukic YU Abarth 1000
2. Antun Vidmajer YU NSU TTS
3. Jovica Milovanovic YU Abarth 1000
4. Dragan Dragoj YU NSU TTS
5. Drago Bukvic YU Abarth 1000
6. Bratislav Jovanovic YU NSU TTS
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3 Gruppe I + II
1. Željko Herceg YU Ford Escort 1300
2. Rasim Horo YU Alfa Romeo
3. Tanasije Kuvalja YU Fiat 128
4. Nikola Rudelic YU Alfa Romeo
5. Ivan RojtnicYU NSU TT
6. Ratomir Marinkovic YU NSU TT
DQ (2) Dagmar Šuster YUZastava 101 4/4
Klasse 6 Formelrennwagen SuperVau Gruppe VIII
1. Sead Alihodžic YU VW Kaiman
2. Goran ŠtrokYU VW Kaiman
3. Mladen Gluhak YU VW Kaiman 1
4. Robert Lang YU VW Kaiman
5. Pavle KomnenovicYU VW Kaiman
6. Branislav Trninic YU VW Royal
"Letnja liga / Sommer Liga I"
10.7.1977
"Letnja liga / Sommer Liga II"
17.7.1977
"Letnja liga / Sommer Liga III"
24.7.1977
6. Kraljevo "Nagrada Kraljeva"
28.8.1977
An einem schönen und sonnigen Tag auf der Rennstrecke Baranovce bei Kraljevo fand das Rennen für die Meisterschaft Jugoslawiens statt. Sie lockte rund 220 Teilnehmer, darunter auch Motorradfahrer und etwa 50.000 Zuschauer an. Zu den interessantesten Schlachten der Autorennfahrer fanden in den Klassen von 785ccm und 1150ccm statt.
Wegen der hohen Anzahl der Teilnehmer konnten nicht alle registrierten Fica am Rennen starten und der Sieg ging an Sven Hlaca, der drei Runden vor dem Ende den führende Slavkovic überholen konnte, während der in der Gesamtwertung Führende Acimic, sich mit dem dritten Platz im Rennen zufrieden geben musste. Dagegen konnte Dobrohotov einen weiteren Sieg vor Lucic, Šikloš und Vesnic feiern.
Jovica Milovanovic feierte in der Klasse bis 1000cc vor Macukic und Vidmajer den Sieg. Milovanovic und Macukic liegen mit nur einem Punkt Abstand in der Gesamtwertung vorn.
Herceg gewann erneut in der Klasse bis 1300ccm und dieser Sieg bescherte ihn den vorzeitigen Titelgewinn. Sein Hauptkonkurrent Atanackovic hatte dieses Mal kein Glück und fuhr in seinem NSU TT ohne Antrieb über die Ziellinie.
Alihodžic beschädigte im Training seine Formelrennwagen, aber den Mechanikern gelang es das Auto für das Zeitrraining wieder zu reparieren und er führte von Anfang an das Rennen an und holte einen sicheren ersten Platz mit neuem Rundenrekord mit 156 km/h. Komnenovic hielt bis zur letzten Runde den zweiten Platz und wurde noch von Holjevac überholt.
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3 Gruppe I
1. Sven Hlaca YUZastava 750
2. Vladan Slavkovic YUZastava 750
3. Milovan Acimic YUZastava 750
4. Tihomir Kustec YUZastava 750
5. Vojko Cucek YUZastava 750
6. Savo Jankovic YUZastava 750
Klasse 2 Tourenwagen bis 1150 cm3 Gruppe I
1. Predrag Dobrohotov YUZastava 101
2. Miodrag LucicYUZastava 101
3. Slobodan Podboj YUZastava 101
4. Jožef Šikloš YUZastava 101
5. Milun VesnicYUZastava 101
6. Janez Milavec YUZastava 101
Klasse 3 Tourenwagen bis 850 cm3 Gruppe I + II
1. Stojan Vlah YU Abarth 850
2. Velimir Nekic YU Abarth 850
3. Drago Merlic YU Abarth 850
4. Miodrag Arsenijevic YU Zastava 850
5. Milan Miloradovic YU Fiat 850
6. Dragomil Božic YU Abarth 850
Klasse 4 Tourenwagen bis 1000 cm3 Gruppe I + II
1. Jovica Milovanovic YU Abarth 1000
2. Drago Macukic YU Abarth 1000
3. Antun Vidmajer YU NSU TTS
4. Drago Bukvic YU Abarth 1000
5. Bratislav Jovanovic YU NSU TTS
6. Jozo Bogdanovic YU NSU TTS
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3 Gruppe I + II
1. Željko Herceg YU Ford Escort 1300
2. Rasim Horo YU Alfa Romeo
3. Nikola Rudelic YU Alfa Romeo
4. Janez Urbancic YU Fiat 128
5. Nebojša Atanackovic YU NSU TT
6. Miodrag Radoman YU NSU TT
Klasse 6 Formelrennwagen SuperVau Gruppe VIII
1. Sead Alihodžic YU VW Kaiman
2. Veco Holjevac YU Lola
3. Pavle KomnenovicYU VW Kaiman
4. Žarko Tus YU VW Royal
7. Zadra "Nagrada Zadra"
18.9.1977
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3 Gruppe I
Klasse 2 Tourenwagen bis 1150 cm3 Gruppe I
Klasse 3 Tourenwagen bis 850 cm3 Gruppe I + II
Klasse 4 Tourenwagen bis 1000 cm3 Gruppe I + II
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3 Gruppe I + II
Klasse 6 Formelrennwagen SuperVau Gruppe VIII
8. Belgrad "Nagrada Beograda"
25.9.1977
Organisiert von "Akademca" und "Crvene Zvezde (Roter Stern)" fand das letzte Rennen der Meisterschaft Jugoslawiens 1977 in Usce statt. Hier könnten die Meister in den meisten Klassen bereits gekürt werden und so zeigten sich die Fahrer kämpferisch. Vorallem in der Klasse Fica gab es viele Kämpfe, Dreher und Berührungen. Erneut konnte Acimic sich durchsetzen und einen weiteren Sieg, der dritte in der Saison, einfahren und so die Meisterschaft in der Klasse bis 785 ccm gewinnen. Zweiter im Rennen war Milenkovic vor Žurka, Tomic und Jankovic.
Als ein weiterer Champion in diesem Rennen erwies sich mit Überlegenheit in seiner Klasse gegen eine starke Konkurrenz, Josip Loncar, der diesmal mit seine Abarth 850 vom Start bis zur Ziellinie geführt hatte, so dass er Nekica, Vlah, Arsenijevic, Merlic und andere hinter sich lies.
In der Klasse bis 1000ccm war Šverko der Favorit. Sein Auto machte keine Probleme und, auch wenn er keine Titelchancen mehr hatte, fuhr er zum Sieg. Den Titel nahm Milovanovic mit, obwohl dieser das Rennen nur auf dem 5. Platz aufgrund von Problemen mit dem Auto, beendete, aber auch mit viel Glück, weil Macukic im Abarth ganz am Ende des Rennens ins Stocken geraten war, so dass er buchstäblich durch das Ziel rollte und damit auf dem 4. Platz endete. Macukic fuhr das ganze Rennen auf einer Meisterposition und sein Ergebnis zeigt, wie unberechenbar dieser Sport ist. An der zweiten Position kam Dragoj vor Vidmajer, beide auf NSU, ins Ziel.
Eine sehr starke Konkurrenz gab es auch in der Klasse bis 1150ccm Gruppe 1. Im Training waren Lucic und Dobrohotov die Schnellsten. Dobrohotov stürmte nach vorn, beschädigte sich aber das Auto. Lucic, der im Rennen führte, machte einen Fehler gemacht und fiel auf den 5. Platz zurück. Ganz vorn fuhren dann Komnenovic vor Milavec, Šikloš und Ilic. In dieser Reihenfolge kamen sie auch ins Ziel. Šuster, der eigentlich ein Rennen um die Europameisterschaft fahren wollte, musste aber wegen des Mangels an Finanzierung sein Projekt auf Eis legen und kam so nach Usce. Aber viel Glück hatte er nicht. Im Training hatte er such überschlagen und sein Auto beschädigt.
In der grossen Klasse bis 1300ccm, stand Željko Herceg, mit seinem leistungsstarken Ford Escort, nach vier Siegen als Champion fest. Schon im Training war Tanasije Kuvalja im etwas schwächeren Fiat 128 schneller. Herceg musste im Rennen mit Problemen am Auto aufgeben. Kuvalja fuhr eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 99,5km/h und lies Urbancic, Radoman und Rudelic hinter sich.
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3 Gruppe I
1. Milovan Acimic YUZastava 750
2. Ljubiša Milenkovic YUZastava 750
3. Radiša Žurka YUZastava 750
4. Borut Tomic YUZastava 750
5. Savo Jankovic YUZastava 750
6. Miroslav Prokic YUZastava 750
Klasse 2 Tourenwagen bis 1150 cm3 Gruppe I
1. Pavle Komenovic YUZastava 101
2. Janez Milavec YUZastava 101
3. Jožef Šikloš YUZastava 101
4. Dimitrije IlicYUZastava 101
5. Milivoje Božic YUZastava 101
6. Petar Vukcevic YUZastava 101
Klasse 3 Tourenwagen bis 850 cm3 Gruppe I + II
1. Josip Loncar YU Abarth 850
2. Velimir Nekic YU Abarth 850
3. Stojan Vlah YU Abarth 850
4. Miodrag Arsenijevic YU Zastava 850
5. Drago Merlic YU Abarth 850
6. Valentin Hribar YU Abarth 850
Klasse 4 Tourenwagen bis 1000 cm3 Gruppe I + II
1. Đani Šverko YU Abarth 1000
2. Dragan Dragoj YU NSU TTS
3. Antun Vidmajer YU NSU TTS
4. Drago Macukic YU Abarth 1000
5. Jovica Milovanovic YU Abarth 1000
6. Jozo Bogdanovic YU NSU TTS
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3 Gruppe I + II
1. Tanasije Kuvalja YU Fiat 128
2. Janez Urbancic YU Fiat 128
3. Miodrag Radoman YU NSU TT
4. Nikola Rudelic YU Alfa Romeo
5. Ratomir Marinkovic YU NSU TT
6. Dušan Mijatovic YU Zastava 101
DNF Željko Herceg YU Ford Escort 1300
9. Belgrad "Nagrada INE"
2.10.1977
Klasse 1 Tourenwagen bis 785 cm3 Gruppe I
Klasse 2 Tourenwagen bis 1150 cm3 Gruppe I
Klasse 3 Tourenwagen bis 850 cm3 Gruppe I + II
Klasse 4 Tourenwagen bis 1000 cm3 Gruppe I + II
Klasse 5 Tourenwagen bis 1300 cm3 Gruppe I + II
Klasse 6 Formelrennwagen SuperVau Gruppe VIII
Links:
Hotbox

          scr.civ.pl