Home - History - 1971 »Kontakt »Disclaimer
Quellen:
MOTORistická soucasnost (Zeitschrift)
Illustrierter Motorsport (Zeitschrift)
Svet motoru (Zeitschrift)
Hotbox

          scr.civ.pl
Dieter Georg, Reiner Brand, Dietmar Graupner, Uwe Lorenz, Gerhard Hahnel, Christoff Ziegenbalg (Rennfahrer)
Jürgen Müller: Schleizer Dreieckrennen - Die Ergebnisse (Buch)
Angelika Schalle
Steffen Enke
Formel 3 Guide
Motorsport in Osteuropa 1971
1990 1989 1988 1987 1986 1985 1984 1983 1982 1981 1980
1979 1978 1977 1976 1975 1974 1973 1972 1971 1970
CSSR Meisterschaft 1971
Gesamtwertung Formel
1 Hubacek,Vladimir    CSSR   Lotus 41C Cosworth45
2 Janotka,Frantisek CSSR Arcus Wartburg39
3 Smatlanek,T, CSSR 36
4 Mlcek,Jaroslav CSSR MGK Wartburg33
5 Votava,St, CSSR 30
6 Polasek,M, CSSR 26
7 Koval,Jaroslav CSSR 16
8 Hustak,J, CSSR 14
9 Rejman,Jiri CSSR 14
10 Lim,Vaclav CSSR 13
Gesamtwertung Tourenwagen Gruppe 2 bis 1150ccm
1 Vaclav Bobek jr   CSSR   Skoda
Gesamtwertung Gruppe 6
1 Jaroslav Bobek   CSSR   Skoda
Gesamtwertung Bergrennen Tourenwagen Gruppe 2 bis 1000ccm
1 Milos Vodsedalek   CSSR   Skoda
Gesamtwertung Gruppe 6
1 Borivoj Korinek CSSR   Skoda
Most, 16.5.1971
1 Hubacek,Vladimir    CSSR   Lotus 41C Cosworth
Havirov, 13.6.1971
1 Mlcek,Jaroslav CSSR MGK Wartburg
Stramberg, 21.8.1971
1 Ondrejiek, Vladislav CSSR Lotus 41 Ford/Cosworth
Most, 5.9.1971
1 Janotka,Frantisek CSSR Arcus Wartburg
Pistany, 19.9.1971
1 Hubacek,Vladimir    CSSR   Lotus 41C Cosworth
Havirov, 3.10.1971
1 Hubacek,Vladimir    CSSR   Lotus 41C Cosworth
Bergrennen Most "Hornicky kahanec" 1971
13.6.1971
 (4. A1-1000) Jaroslav Kusak CSSRSkoda
 (2. A1-1150) Josef Zajicek CSSRSkoda
 1 Borivoj Korínek CSSR Gr.6 Skoda 1500 206.6
 2 Vaclav Bobek CSSR Gr.2 1150 Skoda 110 R 209.4
 3 Vaclav Syriste CSSR Gr.2 1150 Skoda 110 211.6
 4 Jaroslav Jelinek CSSR Gr.2 1150 Skoda 110 R 211.8
 5 Karel Kapras CSSR Gr.2 1000 Skoda 100 LR 214.2
 6 Vaclav Chlustina CSSR Gr.2 1150 Skoda 110 R 215.2
 7 Jaroslav Bobek CSSR Gr.2 1000 Skoda 100 LR 218.4
    Karel Vitasek CSSR Gr.2 1150 Skoda 110 R 218.4
 9 Zdenek Halada CSSR Gr.1 1150+ BMW 2002 ti219.6
 10 Vladimir Spalenka CSSR Gr.1 1150+ Renault Gordini221.6
 11 Zdenek Masita CSSR Gr.6 Saab 96 V4 221.8
 12 Milos Vodsedalek CSSR Gr.2 1000 Skoda 100 LR 223.0
 13 Jiri HakCSSR Gr.6 Skoda 1500 224.0
 14 Cyril Svoboda CSSR Gr.1 1150 Renault 8S 226.0
 15 Jan Mach CSSR Gr.1 1150 Renault R8S 226.4
 16 Milan KrozCSSR Gr.1 1000 Austin Cooper227.0
 17 Dalibor Janek CSSR Gr.2 1150 Skoda 110 R 228.2
 18 Zdenek Treybal CSSR Gr.6 Honda 600 230.6
 19 Jan Malina CSSR Gr.1 1150+ Alfa Romeo GTS231.0
 20 Karel Jilek CSSR Gr.6 Skoda Spec. 231.4
   Jiri Smid CSSR Gr.1 1150+ Morris Cooper S231.4
 22 Ivan KapirsekCSSR Gr.1 1000 BMC Morris Cooper232.0
 23 Vaclav Moc CSSR Gr.1 1150 Fiat 128 233.8
 24 Jan Lengal CSSR Gr.2 1000 Skoda 1000 MB 234.2
    Ladislav Hrsel CSSR Gr.2 1150 Skoda 110 234.2
 26 Karel Simek CSSR Gr.1 1150 Skoda 110 L234.8
 27 Richard Vecker CSSR Gr.1 1150 Skoda 1100 MB 235.6
 28 Jiri Sladek CSSR Gr.2 1150 Skoda 110 R 236.0
 29 Jan Fiala CSSR Gr.1 1150 Fiat 128 237.0
 30 Jaroslav NosekCSSR Gr.1 1000 Skoda 1000MB237.8
 31 Vaclav Slapacek CSSR Gr.1 1150 Skoda 110 L238.2
   Miroslav CaslavkaCSSR Gr.2 600 Trabant 601238.2
   Jan StepanCSSR Gr.1 1000 Skoda 1000MB261.2
 34 Rudolf Lebeda CSSR Gr.2 1000 Skoda 1000 MB 238.4
 35 Frantisek Pinkas CSSR Gr.1 1150 Skoda 110 238.8
 36 Vaclav Bervid CSSR Gr.2 1150 Skoda 110 R 239.0
 37 Karel TrojanCSSR Gr.2 600 Trabant 601239.2
 38 Milena Zizkova CSSR Gr.1 1150 Renault 8 239.6
 39 Jiri Sajdl CSSR Gr.1 1150 Skoda 110 240.8
 40 Pavel BenesCSSR Gr.1 1000 Skoda 1000MB241.4
 41 Blahoslav Sramek CSSR Gr.1 1150 Skoda 1100 MB 242.4
 42 Petr Bennek CSSR Gr.6 Skoda 110 MB 243.2
 43 Jan PolanskyCSSR Gr.1 1000 Skoda MTX 1000243.4
 44 Josef Konecny CSSR Gr.1 1150 Skoda 110 L243.8
 45 Antonin BergerCSSR Gr.1 1000 Skoda 1000MB245.0
 46 Helena HuclovaCSSR Gr.2 600 Trabant 601245.2
 47 Petr BilekCSSR Gr.1 1000 BLMC Cooper245.8
 48 Stepan Kriz CSSR Gr.1 1150 Skoda 110 246.2
 49 Milos Lepka CSSR Gr.2 1000 Skoda 1000 MBR 246.6
    Jiri DostalCSSR Gr.2 1000 Skoda 1000 MB 246.6
   Josef RausCSSR Gr.1 1000 Skoda 100246.6
 52 Zdenek SukCSSR Gr.1 1000 Skoda 1000MB249.4
 53 Jiri CabalCSSR Gr.1 1000 Skoda 1000MB249.8
 54 Mil. PopilkaCSSR Gr.1 1000 Skoda 100 L250.0
 55 Jan SamesCSSR Gr.1 1000 Skoda 1000MB250.4
 56 Evzen CihakCSSR Gr.2 600 Trabant 601253.4
 57 Konstatin NikolajevCSSR Gr.2 600 Trabant 601255.0
 58 Jan TucCSSR Gr.1 1000 Skoda 1000MB256.4
   Josef BenediktCSSR Gr.1 1000 Skoda 1000MB256.4
 60 Frantisek KuceraCSSR Gr.2 600 Trabant 601257.4
 61 Miroslav Brotanek CSSR Gr.2 1150 Skoda 110 R 259.2
   Jaroslav KolinCSSR Gr.1 1000 Fiat 850259.2
 62 Vilem Pasch CSSR Gr.1 1150 Renault R8S 260.2
 63 Josef KlocCSSR Gr.1 1000 Skoda 1000MB261.2
 64 Jan FurmanCSSR Gr.2 600 Trabant 601261.4
 65 Alena JilkovaCSSR Gr.2 1150 Skoda 110 R 269.6
 66 Petr CemusCSSR Gr.1 1000 Renault271.6
 67 Miroslav Adamek CSSR Gr.2 1000 NSU TTS 706.6
  DNF Jaroslav Bobek CSSR Gr.6 Skoda 1500
  DNF Josef SrnskyCSSR Gr.1 1000 Skoda 1000MB
Bergrennen Sternberg "Ecce Homo" 1971
12.9.1971
Quelle: ©euromontagna.com (Roman Krejci)
  1 Borivoj Korínek CSSRGr.6 Skoda 1500
  2 Jaroslav Jelínek CSSRGr.2 Skoda 110
  3 Václav Syristì CSSRGr.2 Skoda 1100
  4 Zdenìk Halada CSSRGr.1 BMW 2002
  5 Jirí Hák CSSR Gr.6 Saab 1500
  6 Milos Vodsed'álek CSSR Gr.2 Skoda 100
  7 Václav Chlustina CSSR Gr.6 Skoda 1300
  8 Zdenìk Masita CSSR Gr.6 Saab 1500
  9 Reinhold Zink CSSR Gr.2 Skoda 110L
  10 Miroslav Rulc CSSR Gr.2 Skoda 100
  11 Miroslav Adámek CSSR Gr.2 NSU TT
  12 Jan Rejmon CSSR Gr.6 Renault 1300
  13 Petr Voltr CSSR Gr.6 Skoda 110
  14 Vladimír Procházka CSSR Gr.2 Skoda 110
  15 Miroslav Kunc CSSR Gr.2 Skoda 110L
  16 Jan Váòa CSSR Gr.1 Alfa Romeo
  17 Zdenìk Trebal CSSR Gr.2 Honda 600
  18 Miroslav Broz CSSR Gr.1 Mercedes
  19 Josef Formánek CSSR Gr.2 Skoda 1100
  20 Jan Mach CSSR Gr.1 Renault 8
  21 Jaroslav Krecmer CSSR Gr.1 Simca 1500
  22 Borivoj Jirkovec CSSR Gr.6 Skoda 1000
  23 Vilém Pasch CSSR Gr.1 Renault 8
  24 Josef Konecny CSSR Gr.1 Skoda 1100
  25 Ivan Karpísek CSSR Gr.1 BMC Cooper
  26 Petr Martinovsky CSSR Gr.1 Skoda 1100
  27 Pavel Benes CSSR Gr.1 Skoda 1000
  28 Jirí Tichava CSSR Gr.6 Skoda 110R
  29 Jan Polansky CSSR Gr.6 Skoda MBX
  30 Dalibor Janek CSSR Gr.1 Fiat 850
  31 Jan Berák CSSR Gr.1 BMW 1800
  32 Jaroslav Nosek CSSR Gr.1 Skoda 1000
  33 Jan Perinka CSSR Gr.1 Wartburg
  34 Milena Zizková CSSR Gr.1 Renault 8
  35 Frantisek Adámek CSSR Gr.1 Skoda 1100
  36 Stìpán Kríz CSSR Gr.1 Skoda 1100
  37 Richard Vecker CSSR Gr.1 Skoda 1100
  38 Frantisek Pinkas CSSR Gr.1 Skoda 1100
  39 Karel Slavík CSSR Gr.2 Skoda 110L
  40 Antonín Berger CSSR Gr.1 Skoda 1000
  41 Jirí Zagura CSSR Gr.1 Skoda 1100
  42 Josef Janecek CSSR Gr.6 Skoda 100
  43 Drahomír Motlík CSSR Gr.1 Renault 8
  44 Ivan Ouredník CSSR Gr.1 Fiat 1500
  45 Jaroslav Svoboda CSSR Gr.2 Skoda 1000
  46 Jan Osladil CSSR Gr.1 Skoda 1100
  47 Milos Lepka CSSR Gr.6 Skoda 1000
  48 Josef Raus CSSR Gr.1 Skoda 1000
  49 Karel Sklenár CSSR Gr.2 Renault
  50 Jirí Pestuka CSSR Gr.1 Skoda 1100
  51 Miroslav Cihlár CSSR Gr.1 Skoda 1000
  52 Zdenìk Suk CSSR Gr.1 Skoda 1000
  53 Vladimír Hubácek CSSR Gr.2 Skoda 1000
  54 Zdenìk Motlík CSSR Gr.1 Fiat 850
  55 Stanislav Koubsky CSSR Gr.1 Skoda 1100
  56 Jirí Zák CSSR Gr.1 Skoda 1000
  57 Jan Muzík CSSR Gr.1 Skoda 1000
  58 Jirí Kolarík CSSR Gr.6 Skoda 110
  59 Miloslav Vodica CSSR Gr.1 Skoda 1000
  60 Ladislav Papezík CSSR Gr.6 Skoda MBX
  61 Jirí Vancura CSSR Gr.1 Skoda 110
  62 Adolf Fesárek CSSR Gr.2 Skoda 100
  63 Rudolf Potucek CSSR Gr.2 Trabant 600
  64 Vladimír Fisara CSSR Gr.1 Skoda 1000
  65 Pavel Sedlák CSSR Gr.6 Skoda 100
  66 Jan Pepelín CSSR Gr.1 Skoda 100
  67 Karel Jirátko CSSR Gr.1 Wartburg
  68 Jan Lengál CSSR Gr.2 Skoda 100
  69 Pavel Zumr CSSR Gr.1 Skoda 1000
  70 Ivan Dacev CSSR Gr.1 Ford Cortina
  DNF Zink CSSR Gr.2 Skoda 100
  DNF Korcina CSSR Gr.2 Skoda 100
  DNF Safár CSSR Gr.1 Skoda 110L
  DNF Bradác CSSR Gr.6 Skoda 110
Bergrennen Hronov 1971 "1. rocník O putovní cenu CKD Hronov - MCSR"
3.10.1971
Quelle: ©euromontagna.com (Roman Krejci)
  1 Josef Srnsky CSSR Gr.6 Skoda 110
  2 Milos Rulc CSSR Gr.2 Skoda 100
  3 Jirí Kotek CSSR Gr.6 Skoda 1000MBG
  4 Miroslav Petr CSSR Gr.6 Skoda 1150MB
  5 Jan Lengál CSSR Gr.2 Skoda 1000MB
  6 Josef Kubu CSSR Gr.6 Skoda 1100MB
  7 Pavel Frcala CSSR Gr.6 Skoda 110L Rallye
  8 Miroslav Broz CSSR Gr.1 Mercedes 230
  9 Jirí Nejtek CSSR Gr.1 Fiat 850 Sport
  10 Arnost Vávra CSSR Gr.6 Skoda 110
  11 Jaroslav Diblík CSSR Gr.1 Fiat 850 Sport
  12 Jan Klabal CSSR Gr.1 Skoda 1100MB
  13 Josef Zajícek CSSR Gr.1 Skoda 110L
  14 Petr Martinovsky CSSR Gr.1 Skoda 110
  15 Ludvík Nyvlt CSSR Gr.2 Skoda 1000MB
  16 Borivoj Jirkovec CSSR Gr.6 Skoda 1150 Rallye
  17 Milan Klimo CSSR Gr.1 Saab 96V4
  18 Nad, Jirkovská CSSR Gr.2 Skoda 100
  19 Ladislav Jokes CSSR Gr.2 Skoda 1000MBR
  20 Jan Jakes CSSR Gr.1 Saab 96V4
  21 Jan Straka CSSR Gr.1 Skoda 100L
  22 Frantisek Votoupal CSSR Gr.1 Skoda 1000MB
  23 Tomás Hank CSSR Gr.1 Skoda 1100MB
  24 Josef Horcicka CSSR Gr.6 Skoda Rallye
  25 Emil Dockal CSSR Gr.1 Skoda 1100MB
  26 Miroslav Májek CSSR Gr.1 Renault R8
  27 Drahoslav Motlík CSSR Gr.1 Renault 8
  28 Frantisek Kabele CSSR Gr.2 Skoda 1000MB
  29 Bedrich Dlouhy CSSR Gr.6 Skoda 110L
  30 Miloslav Pávek CSSR Gr.1 Fiat 850 Special
  31 Bedrich Bouda CSSR Gr.1 Skoda 100
  32 Jaroslav Duchek CSSR Gr.1 Skoda 100
  32 Zdenìk Faltín CSSR Gr.1 Skoda 100
  33 Zdenìk Svejkovsky CSSR Gr.1 Skoda 100
  34 Josef Brück CSSR Gr.1 Skoda 100
  35 Pavel Faltus CSSR Gr.1 Skoda 110L
  36 Jan Bican CSSR Gr.1 Renault R8
  37 Josef Kolda CSSR Gr.1 Skoda 100L
  38 Frantisek Cízek CSSR Gr.1 Skoda 1000MB
  39 Jaroslav Koch CSSR Gr.1 Skoda 1000MBG
  40 Yvona Fritschová CSSR Gr.2 Honda G
  41 Oldrich Vanícek CSSR Gr.6 Skoda 1000MBG
  42 Lubomír Prikryl CSSR Gr.1 Skoda 1000MBLux
  43 Rudolf Potucek CSSR Gr.2 Trabant
  44 Jirí Vichta CSSR Gr.1 Skoda 110L
  45 Jan Rozeò CSSR Gr.2 Skoda 100
  46 Jaroslav Petrák CSSR Gr.2 Skoda 1000MBG
  47 Jirí Stohr CSSR Gr.1 Skoda 100
  48 Jaroslav Stumar CSSR Gr.6 Renault R8
  49 Zdenìk Faltín CSSR Gr.1 Skoda 1000MB
  49 Frantisek Duchek CSSR Gr.1 Skoda 1000MB
  50 Karel Becka CSSR Gr.1 Skoda 1000MBG
  51 Lubomír Smrcka CSSR Gr.2 Skoda 1000MB
  52 Josef Pavel CSSR Gr.1 Skoda 1000MB
  53 Premysl Pelc CSSR Gr.1 Skoda 1000MB
  54 Karel Mìslák CSSR Gr.2 Skoda 1000MB
  55 Adolf Fesárek CSSR Gr.6 Skoda 1000MB
  56 Rudolf Chlad CSSR Gr.1 Skoda 1000MB
  57 Ivan Dacev CSSR Gr.1 Renault R8
  58 Jan Muzík CSSR Gr.1 Skoda 100
  59 Karel Benes CSSR Gr.1 Skoda 100
  60 Josef Lokvenc CSSR Gr.1 Skoda 1000MB
  61 Karel Václavícek CSSR Gr.6 Hilman Minx
  62 Jirí Krejcí CSSR Gr.2 Skoda 1000MB
  63 Josef Sejkora CSSR Gr.2 Skoda 100L
  64 Karel Plepka CSSR Gr.2 Trabant
  65 Jan Duchan CSSR Gr.6 Skoda 1100MB
  66 Miroslav Hejduk CSSR Gr.2 Fiat 600D
  67 Vladimír Böhm CSSR Gr.1 Fiat 850
  68 Jaroslav Marsík CSSR Gr.2 Trabant
  69 Jan Ruprich CSSR Gr.1 Skoda 1000MB
Bergrennen Horni Jiretin "Krusnohorsky kahan" 1971
Quelle: ©euromontagna.com (Roman Krejci)
  1 Václav Syristì CSSR Skoda 110 Rallye
Bergrennen Usti nad Orlice "Andrluv Chlum" 1971
26.9.1971
Quelle: ©euromontagna.com (Roman Krejci)
(2. A1-1150) Josef ZajicekCSSR Skoda
(1. A2-1000) Milos Jaroslav RulcCSSR Skoda
Bergrennen Zbecno - Sykorice 1971
14.11.1971
Quelle: ©euromontagna.com (Roman Krejci)
  1 Václav Chlustina CSSR Gr.6 Skoda 110L
  2 Josef Srnsky CSSR Gr.6 Skoda 110
  3 Václav Syristì CSSR Gr.2
  4 Jaroslav Jelínek CSSR Gr.2 Skoda 110
Pokal für Frieden und Freundschaft
Pohar miru a Pratelstvi
Puchar Pokoju i Przyjazni
Béke Barátság Kupa
Кубок Дружбы Социализтических Стран
Pokal Endstand 1970
Gesamtwertung Formel
1 Krause,Klaus Peter DDR SEG Wartburg 312
2 Melkus,Ulli DDR Melkus Wartburg 312
3 Melkus,Heinz DDR Melkus Wartburg 312
4 Griffel,Enn USSR EST-Estonia9M Wartburg312
5 Kuether,Wolfgang DDR Melkus Wartburg
6 Andreev,Juri USSR RUS-Estonia9 Wartburg312
Mannschaftswertung
1 DDR
2 UdSSR
1. Minsk (UdSSR) 30.5.1970
Ergebnis
3. Szeczin (Polen)
Ergebnis
4. Schleiz (DDR) 38. Schleizer Dreieck Rennen (alter Kurs)
8.-9.8.1971, 50.000 Zuschauer, 7.631 km
Rennwagen Formel 3 bis 1600ccm Pokallauf + DDR-Meisterschaft
12 Runden = 91,572 km, am Start 17 am Ziel 13
Startaufstellung
1 Melkus,Ulli DDR
2 Berger,Manfred DDR
3 Lesche,Manfred DDR
4 Melkus,Heinz DDR
5 Kuether,Wolfgang DDR
6 Krause,Dieter DDR
7 Griffel,Enn UdSSR
8 Pankrath,Dieter DDR
10 Andrejew,Juri UdSSR
11 Scholz,Siegfried DDR
12 Saarm,Henri UdSSR
13 Hausmann,Frank DDR
14 Bubenik,Siegfried DDR
15 Kaeppler,Juergen DDR
16 Krug,Wolfgang DDR
17 Lindner,Dieter DDR
Rennen
1 Kuether,Wolfgang DDR Melkus Wartburg40:58.3=134.100km/h
2 Krause,Dieter DDR Melkus Wartburg41:06.4
3 Melkus,Ulli DDR Melkus Wartburg42:13.6
4 Berger,Manfred DDR SEG Wartburg42:14.7
5 Pankrath,Dieter DDR SEG Wartburg42:15.3
6 Griffel,Enn UdSSR Estonia 16 Moskvich 41242:34.4
7 Laiw,Madis UdSSR Estonia 16 Moskvich 41242:57.8
8 Lesche,Manfred DDR Melkus Wartburg44:01.0
9 Melkus,Heinz DDR Melkus Wartburg1 Rd. zur.
10 Scholz,Siegfried DDR SEG Wartburg1 Rd. zur.
11 Kaeppler,Juergen DDR SEG Wartburg1 Rd. zur.
12 Hausmann,Frank DDR Melkus Wartburg2 Rd. zur.
13 Andrejew,Juri UdSSR Estonia 16 Moskvich 4122 Rd. zur.
DNF Saarm,Henri UdSSR Estonia 16 Moskvich 412
DNF Bubenik,Siegfried DDR Melkus Wartburg
DNF Krug,Wolfgang DDR Grossenhain-SEG Lada
DNF Lindner,Dieter DDR Melkus Wartburg
schnellste Runde: H.,Melkus 3:19.9=137.427km/h
UdSSR
Gesamtwertung Formel 1
1 Laiv,Madis UdSSR  EST-Estonia14 GAS21
2 Saarm,Henri UdSSR EST-Estonia16M Moskvich41
3 Andreev,Juri UdSSR RUS-Estonia9 Wartburg312
4 Alchimovich,Anatolie UdSSR BY-Estonia16M Moskvich41
5 Simonov,Vladimir UdSSR RUS-G5-412-2B
6 Tjagunenko,Viktor UdSSR LAT-Estonia16M Moskvich41
7 Terenetski,Juri UdSSR RUS-G5M 412-2B
Gesamtwertung Formel 2
1 Grekov,Vladimir UdSSR  RUS-Estonia16M Wartburg 3
2 Mechkovskie,Jevgenie UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg312
3 Powarov,Viktor UdSSR UKR Estonia16M Moskvich41
4 Rejntam,Jukk UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich41
5 Kljawinsh,Andris UdSSR LAT
6 Sebeikin,Anatolie UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich412
Gesamtwertung Formel 3
1 Griffel,Enn UdSSR  EST-Estonia9M Wartburg312
2 Sharkow,Gennadie UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg312
3 Romanow,Juri UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg312
4 Trofimovich,Gennadie UdSSR BY-Estonia9 Wartburg312
5 Karu,Heido UdSSR EST-Estonia9M Wartburg312
6 Sacharow,Tengis UdSSR GEO-Estonia9M Wartburg312
Gesamtwertung Formel 4
1 Laansoo,Peep UdSSR  EST-Estonia15M IzhJupiter
2 Rejntam,Mati UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
3 Adamson,Juri UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
4 Lindgren,Edgard UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
5 Kiselev,Vitali UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
6 Untera,Endel UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
Gesamtwertung Klasse TW 1300ccm
1 Pistunovich,Eduard UdSSR RUS-VAS 2101
2 Lykjanov,Jakov UdSSR RUS-VAS 2101
3 Parfenow,S UdSSR RUS-VAS 2101
4 Kulichev,Anatoli UdSSR  RUS-VAS 2101
5 Anikin,Semen UdSSR RUS-VAS 2101
6 Odesskie,Ju UdSSR UKR-VAS 2101
Gesamtwertung Klasse TW (1600 ccm)
1 Haritonov,Vladimir UdSSR  RUS-Moskvich412
2 Astafjev,Ivan UdSSR RUS-Moskvich412
3 Rshetshizkie,Vadim UdSSR RUS-Moskvich412
4 Lesovskie,Juri UdSSR RUS-Moskvich 412
5 Bubnov,Vladimir UdSSR RUS-Moskvich412
6 Kadagishwili,Tigran UdSSR GEO-Moskvich 412
Gesamtwertung Klasse TW (2500 ccm)
1 Iwin,Juri UdSSR  RUS-GAS 24
2 Loginov,Michael UdSSR GEO-GAS 24
3 Kolesnik,Stepan UdSSR RUS-GAS21
4 Swerchovskie,Vitalie UdSSR BY-GAS21
5 Jankuaskas,R UdSSR LIT
6 Kisterov,V UdSSR RUS
7 Kostrikov,Anatolie UdSSR RUS
Bikernekie
Preis der Saisoneröffnung
15.4.1971, 3.662km
Formel 1+2+3, 18 Runden, am Start 17
1 Griffel,Enn UdSSR EST-Estonia16M Moskvich412
2 Madis,Laiv UdSSR EST-Estonia16M Moskvich412
3 Sebeikin,Anatolie UdSSR RUS-Estonia16 Moskvich412
4 Saarm,Henri UdSSR EST-Estonia9M Wartburg312
5 Grekov,Vladimir UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg312
6 Lwov,Michail UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich4121 Rd.zur.
7 Karpov,Boris UdSSR RUS 1 Rd.zur.
8 Romanov,Juri UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg3121 Rd.zur.
12 Vinte,Julius UdSSR LAT-Estonia9 Wartburg312 2 Rd.zur.
DNF Kljawinsh,Andris UdSSR EST-Estonia16M Moskvich412
DNF Brundsa,Stasis UdSSR LIT Estonia16 Moskvich412
Formel 4, 17 Runden
1 Waino,Ants UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
2 Yunas,Ottomar UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
3 Perenjuk,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
4 Teesalu,Tynu UdSSR EST-Estonia15 IzhJupiter
5 Borisov,Sergej UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
6 Kruminsh,Vilnis UdSSR LAT-Estonia15 IzhJupiter
7 Terenetski,Juri UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
DNF Generalov,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
Tourenwagen III A, 10 Runden, am Start 5
1 Dambis,Arnold UdSSR  LAT-Moskvich 412
2 Safonof,Aleksander UdSSR  RUS-Moskvich 412
3 Ratkin,Vsewolod UdSSR  LAT-Moskvich 412
4 Shkupelis,Arnold UdSSR  LAT-Moskvich 412
5 Erdmanis,Bruno UdSSR  LAT-Moskvich 412
Tourenwagen V B
1 Tschetinskie,Igor UdSSR  RUS-GAS24
2 Meshalis,Paul UdSSR RUS-GAS21
3 Samyslov,Aleksandr UdSSR RUS
4 Oleka,Vikis UdSSR LIT-GAS21
5 Belmers,Valdis UdSSR RUS-GAS21
Bikernekie
Spartakiade
16.-17.5.1971, 3.662km
Formel 1+2+3
1 (1.SPK) Markovskie,Eduard UdSSR RUS Estonia11 GAS21
2 (2.SPK) Barkowskie,Vjacheslav UdSSR RUS Estonia16 Moskvich412
3 Salumets,Mati UdSSR EST Estonia9M Wartburg312
4 Kljawinsh,Andris UdSSR LAT Estonia16M Moskvich412
5 Reintam,Jukk UdSSR LAT Estonia16M Moskvich412
DNF Tjagunenko,Viktor UdSSR LAT Melkus64 Wartburg 312
schnellste Runde: Salumets 1:49.0 = 120.94 km/h
Formel 4, 17 Runden
1 Salm,Elmo UdSSR  LAT-Estonia15M IzhJupiterD
2 (1.SPK) Generalov,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter1 Rd.zur.
3 Kruminsh,Vilnis UdSSR LAT-Estonia15 IzhJupiter
4 (2.SPK) Falenkow,Anatolie UdSSR UKR-Estonia15M IzhJupiter
5 Eklons,Gunars UdSSR LAT-Estonia15M IzhJupiter
6 (3.SPK) Korshunow,Jury UdSSR UKR-Estonia15M IzhJupiter
8 Sils,Viesturs UdSSR LAT-Estonia15M IzhJupiter
Tourenwagen III A, 30 Runden, am Start 15
1 Dambis,Arnold UdSSR  LAT-Moskvich 412
2 (1.SPK) Kadagishwili,Tigran UdSSR GEO-Moskvich 412
3 (2.SPK) Bogatev,Valentin UdSSR RUS-Moskvich 412
4 (3.SPK) Smitrowich,Nikolai UdSSR BY-Moskvich 412
Tourenwagen V B, am Start 24
1 (1.SPK) Lysenko,Oleg UdSSR RUS GAS 24
2 (2.SPK) Tschetinskie,Igor UdSSR  RUS GAS 24
3 (3.SPK) Ankuda,Valerie UdSSR
4 Belmers,Valdis UdSSR LAT GAS 21
5 Kalnyn,Viktor UdSSR LAT
6 Belmers,Juri UdSSR LAT GAS 21
11 Reshetniks,Reinis UdSSR LAT
DNS Pastuchov,Anatolie UdSSR RUS GAS 21 Unfall
SPK=Spartakiade
Majo
Estnische Meisterschaft I
16.5.1971, 2715m
Formel 4
1 Vaino,Ants UdSSR  EST-Estonia15M IzhJupiter
2 Laanso,Peep UdSSR  EST-Estonia15M IzhJupiter
3 Berting,Kalju UdSSR  EST-Estonia15 IzhJupiter
4 Iychwik,Taavi UdSSR  EST-Estonia15M IzhJupiter
5 Yunas,Ottomar UdSSR  EST-Estonia15M IzhJupiter
6 Putmaker,Toomas UdSSR  EST-Estonia15 IzhJupiter
schnellste Runde: Vaino 1:34.2 = 103.8 km/h
Nevaring
Pokal "Juri A. Gagarin"
23.5.1971, 3.26km
Formel 4
1 Generalov,Vladimir UdSSR  RUS-Estonia15M IzhJupiter
Formel 1+2+3
1 Sacharow,Tengis UdSSR GEO-Estonia9M Wartburg312
2 Lwov,Michail UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich412
3 Sebeikin,Anatolie UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich412
Tourenwagen III A
1 Evsikow,Lew UdSSR  RUS-Moskvich412
Borowaja
Meisterschaft Belorussische SSR
23.5.1971, 4.030km
Formel 1+2+3
1 Kusmin,Vjacheslaw UdSSR  BY-Estonia9 Wartburg312
2 Dorofejev,Valerie UdSSR BY-Estonia16M Moskvich412
3 Buksov,Eduard UdSSR BY-Melkus64 Wartburg 312
Formel 4
1 Nemuchin,Juri UdSSR  BY-Estonia15M IzhJupiter
2 Soroka,Vjacheslaw UdSSR BY-Estonia15M IzhJupiter
3 Lukashevich,Valerie UdSSR BY-Estonia15 IzhJupiter
Tourenwagen II A + III A
1 Guris,Efim UdSSR BY-Moskvich412... = 105 km/h
2 Smitrowich,Nikolai UdSSR  BY-Moskvich 412
3 Timofej,Gennadie UdSSR BY-Moskvich412
DNK Rogoshin,Nikolai UdSSR UKR-Moskvich412Keilriemen
DNF Bashkevich,Jevgenie UdSSR BY-Moskvich412
Tourenwagen V B
1 Deduk,Juri UdSSR  BY-GAS21
2 Ewerchovskie,Vitalie UdSSR BY-GAS21
3 Ternovoi,Grigorie UdSSR BY
Borowaja
Pokallauf der sozialistischen Länder + UdSSR Meisterschaft
30.5.1971, 4.030km
Formel 3, 22 Runden, am Start 17
Beim Pokalrennen 1971 nahmen Fahrer sowohl in den alten Autos der Formel 3 (1000 ccn) wie auch in dem neuen Formel-3 (1600 ccm), die im Jahr 1971 eingeführt wurden und entspricht der nationalen Formel 2
1 Melkus,Ulli DDR  Melkus 64 Wartburg 312
2 Melkus,Heinz DDR Melkus 64 Wartburg 312
3 Krause,Klaus Peter DDR SEG Wartburg 312
4 Grekov,Vladimir UdSSR Estonia9M Wartburg 312
5 Griffel,Enn UdSSR Estonia16M Moskvich412
6 Shuwalov,Lew UdSSR Estonia16M VAS2101
DNF Sebeikin,Anatolie UdSSR Estonia16M Moskvich412Motor
Mannschaftswertung
1. DDR
2. UdSSR
Formel 1, 17 Runden, am Start 12
1 Laiv,Madis UdSSR  EST-Estonia16M Moskvich412
2 Andreev,Juri UdSSR RUS-Estonia9 Wartburg312
3 Markowskie,Euuard UdSSR RUS-Estonia11 GAS 21
4 Alchimovich,Anatolie UdSSR BY-Estonia16M Moskvich412
5 Simonov,Vladimir UdSSR RUS-G5 Moskvich412 2B
6 Glurdshidse,Vladimir UdSSR GEO-Estonia 16M Moskvich412
7 Argentov,Anatolie UdSSR UKR-Kiev 6 GAS 21
8 Andrushka,Antanas UdSSR LIT(NC)
DNF Saarm,Henri UdSSR EST-Estonia9M Wartburg 312
DNF Fomitshev,Stanislav UdSSR RUS-Estonia9 GAS 21
DNF Dorofejev,Valerie UdSSR BY-Estonia16M Moskvich412
DNF Daunaravicius,Pjatras UdSSR LIT-Estonia16M Moskvich412
Formel 2, 17 Runden, am Start 11 an Ziel 8
1 Mechkovskie,Jevgenie UdSSR  RUS-Estonia9M Wartburg312 35:20,7 = 116,3 km/h
2 Grekov,Vladimir UdSSR RUS-Estonia16M Wartburg 312
3 Sebeikin,Anatolie UdSSR RUS-Estonia16 Moskvich412
4 Shuwalov,Lew UdSSR RUS-Estonia16M VAS2101
5 Powarov,Viktor UdSSR UKR-Estonia16M Moskvich412
6 Barkowskie,Vladislav UdSSR RUS-Estonia16 Moskvich412
7 Koshkin,Ivan UdSSR UKR-Junost2 MeMS 968
8 Kurilenko,Ivan UdSSR UKR-Junost MeMS 968
DNF Rejntam,Jukk UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich412
DNF Drebuadse,Guram UdSSR GEO-Estonia 16M Moskvich 412
DNF Evstafjev,Petr UdSSR LAT-Estonia 16M Moskvich 412
Formel 3, am Start 17 an Ziel 6
1 Sacharow,Tengis UdSSR  GEO-Estonia9M Wartburg31233:23.5
2 Sharkow,Gennadie UdSSR RUS-Estonia9 Wartburg312
3 Romanow,Juri UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg312
4 Kusmin,Vjacheslaw UdSSR BY-Estonia9 Wartburg312
5 Savostin,Viktor UdSSR RUS-Estonia16M VAS2101
6 Trofimovich,Gennadie UdSSR BY-Estonia9 Wartburg312
DNF Griffel,Enn UdSSR EST-Estonia9M Wartburg312
DNF Buksov,Eduard UdSSR BY-Melkus64 Wartburg312
DNF Junas,Ottomar UdSSR LIT-Estonia9M Wartburg312
DNF Mamrikashwili,Shota UdSSR LIT-Estonia9M Wartburg312
DNF Pivniev,Valentin UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg312
DNF Leontjev,Valerie UdSSR RUS
DNS Winte,Julie UdSSR LAT-Estonia9 Wartburg312
DNS Denisov,Aleksandr UdSSR RUS-Estonia9 Wartburg312
DNS Tjagunenko,Viktor UdSSR LAT-Melkus 64 Wartburg312
Formel 4, am Start 26 an Ziel 17
1 Rejntam,Mati UdSSR  EST-Estonia15M IzhJupiter
2 Kiselev,Vitali UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
3 Adamson,Juri UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
4 Laansoo,Peep UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
5 Lindgren,Edgard UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
6 Berting,Kalju UdSSR LIT-Estonia15 IzhJupiter
7 Putmaker,Toomas UdSSR LIT-Estonia15 IzhJupiter
8 Levchenko,Juri UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
9 Perenjuk,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
10 Vartpatrikov,Jakov UdSSR LIT-Estonia15M IzhJupiter
11 Falenko,Anatolie UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
12 Maksimov,Dmitrie UdSSR BY-Estonia15 IzhJupiter
13 Rudnikov,Vasilie UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
14 Homuskov,Viktor UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
15 Sils,Viesturs UdSSR LAT-Estonia15M IzhJupiter
16 Korshunov,Jurie UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
NC 17 Ustinov,Viktor UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
DNF Vaino,Ants UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter Tödl. Unfall (*)
DNF Budenstein,Jakov UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
DNF Krasilnikov,Aleksandr UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
DNF Soroka,Vjatsheslav UdSSR BY-Estonia15M IzhJupiter
DNF Jakovlev,Vjatsheslav UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
DNF Generalov,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
DNF Jushinov,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
DNF Borisov,Sergej UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
DNF Stadnik,Anatolie UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
DNS Salm,Elmo UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
DNS Nemuchin,Jurie UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
DNS Lukashevich,Valerie UdSSR BY-Estonia15 IzhJupiter
(*) Vaino wurde von einem abgerissenen Rad getroffen
Nevaring
Meisterschaft der Stadt Leningrad
27.6.1971, 3.260km
Formel 1+2+3, 17 Runden, am Start 15
1 Sebeikin,Anatolie UdSSR  RUS-Estonia16 Moskvich41231:19
2 Markovskie,Eduard UdSSR RUS-Estonia11 GAS 21
3 Frolow,Juri UdSSR RUS-Leningrad 1M Moskvich 412
Formel 4
1 Perenjuk,Vladimir UdSSR  RUS-Estonia15 IzhJupiter 35:13
Tourenwagen V B, 34 Runden
1 Lysenko,Oleg UdSSR  RUS-GAS 211:05:22 = 101,7
Tourenwagen II A + III A, 27 Runden
1 Lesovskie,Juri UdSSR  RUS-Moskvich 412
3 Pistunovich,Eduard UdSSR RUS-VAS 2101
Pirita-Kose-Kloostrimesta
Pokal KALEV
2.7.1971, 6.026km, Estnische Meisterschaft
Formel 1, 10 Runden, am Start 7
1 (1.EST) Laiv,Madis UdSSR EST-Estonia16M Moskvich412 28:44.8
2 (2.EST) Rejntam,Jukk UdSSR EST-Estonia16M Moskvich412 28:58.2
3 Terenetski,Juri UdSSR RUS-G5M 412-2B 29:56.0
4 Frolow,Juri UdSSR RUS-Leningrad 1M Moskvich 412 31:27.6
5 Barkowskie,Vjacheslav UdSSR RUS-Estonia 16 Moskvich 412 34:01.2
6 Ageev,Oleg UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich 412 1 Rd. zur.
7 (3.EST) Mjasots,Julo UdSSR  EST-Estonia9M Wartburg312 2 Rd. zur.
schnellste Runde: Laiw 2:49=128,36km/h
Formel 3, 10 Runden, am Start 6
1 (1.EST) Griffel,Enn UdSSR  EST-Estonia9M Wartburg312 27:49.2
2 (2.EST) Karu,Heido UdSSR EST-Estonia9M Wartburg312 28:59.6
3 (3.EST) Kjujunemjas,Jan UdSSR EST-Estonia9M Wartburg312 30:25.2
4 Trofimovich,Gennadie UdSSR BY-Estonia9 Wartburg312DNF
5 Saarm,Henri UdSSR EST-Estonia9M Wartburg312DNF
6 Salumets,Mati UdSSR EST-Estonia9M Wartburg312DNF
schnellste Runde: Griffel 2:42=133,91km/h
Formel 4, 10 Runden
1 (1.EST) Laansoo,Peep UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter32:46.2
2 (2.EST) Ilumets,August UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter33:18.6
3 (3.EST) Berting,Kalju UdSSR EST-Estonia15 IzhJupiter33:56.6
4 (4.EST) Untera,Endel UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter33:59.2
5 Perenjuk,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter34:41.2
6 (5.EST) Rejntam,Mati UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter35:09.4
7 (6.EST) Waaderpass,Wello UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter35:38.2
8 Generalov,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter35:38.8
9 Shibajew,Juri UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter1 Rd. zur.
10 (7.EST) Waard,Kalju UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter1 Rd. zur.
11 (8.EST) Kirt,Kalju UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter1 Rd. zur.
12 Homuskov,Viktor UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter1 Rd. zur.
13 (9.EST) Ilwes,Taivo UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter1 Rd. zur.
14 (10.EST) Weski,Ants UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter2 Rd. zur.
15 Karneem,Walter UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiterDNF
16 Jachno,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiterDNF
17 Untera,Lembit UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiterDNF
18 Teesalu,Tjunu UdSSR EST-Estonia15 IzhJupiterDNF
19 Adamson,Juri UdSSR  EST-Estonia15M IzhJupiterDNF
20 Yunas,Ottomar UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiterDNF
21 Brehov,Valerie UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiterDNF
DQ Makeev,Jevgenie UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiterunerlaubte Hilfe
DQ Iwanov,Andrej UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiterunerlaubte Hilfe
DQ Allipere,Vjaino UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiterunerlaubte Hilfe
schnellste Runde: Laansoo 3:14,0=111,82km/h
Nevaring
UdSSR Meisterschaft
11.7.1971, 3.260km
Tourenwagen III B, 35 Runden, am Start 11
1 Pistunovich,Eduard UdSSR RUS-VAS 21011:07:24.0
2 Lykjanov,Jakov UdSSR RUS-VAS 2101
3 Parfenow,Sergej UdSSR RUS-VAS 2101
4 Kulichev,Anatoli UdSSR  RUS-VAS 2101
5 Anikin,Semen UdSSR RUS-VAS 2101
6 Odesskie,Juri UdSSR UKR-VAS 2101
Tourenwagen III A, 20 Runden, am Start 24
1 Haritonov,Vladimir UdSSR  RUS-Moskvich41237:36.8
2 Astafjev,Ivan UdSSR RUS-Moskvich412
3 Rshetshizkie,Vadim UdSSR RUS-Moskvich412
4 Lesovskie,Juri UdSSR RUS-Moskvich 412
5 Bubnov,Vladimir UdSSR RUS-Moskvich412
6 Kadagishwili,Tigran UdSSR GEO-Moskvich 412
7 Rabinovitsh,Leonid UdSSR RUS-Moskvich412
8 Mamonov,Vladimir UdSSR RUS-Moskvich412
9 Bogatov,Valentin UdSSR RUS-Moskvich412
10 Lewizkie,Georgie UdSSR MOL-Moskvich412
11 Makartzhuk,Maria UdSSR BY-Moskvich 412
12 Kuusik,Vaido UdSSR EST-Moskvich412
13 Tzhurkin,Jevgenie UdSSR RUS-Moskvich412
14 Smitrovitsh,Nikolai UdSSR BY-Moskvich412
15 Semljanskie,Vladimir UdSSR RUS-Moskvich412
16 Edmanis,Bruno UdSSR LAT-Moskvich 412
17 Woronin,Anatolie UdSSR RUS-Moskvich412
DNF Timofej,Gennadie UdSSR BY-Moskvich412
DNF Danilov,Oleg UdSSR RUS-Moskvich412
DNF Fomin,Leonid UdSSR RUS-Moskvich412
DNF Dambis,Arnold UdSSR LAT-Moskvich412
schnellste Runde: Dambis
Tourenwagen V B, 20 Runden, am Start 25
1 Iwin,Juri UdSSR  RUS-GAS 2437:52.0
2 Loginov,Michael UdSSR GEO-GAS 24
3 Kolesnik,Stepan UdSSR RUS-GAS21
4 Swerchovskie,Vitalie UdSSR BY-GAS21
5 Jankuaskas,Romualdas UdSSR LIT
6 Kisterov,Valerie UdSSR RUS
7 Kolodnitzkie,Anatolie UdSSR RUS
8 Kostrikov,Anatolie UdSSR RUS-GAS 24
9 Kalmykov.Salim UdSSR UKR
10 Gofman,Dmitrie UdSSR RUS
11 Dshichradse,Leonid UdSSR RUS
12 Timofejev,Petr UdSSR LIT
13 Gudin,Viktor UdSSR RUS
14 Borisov,Nikolai UdSSR RUS
16 Strashnikov,Andrej UdSSR RUS
DNF Verechiak,Valerie UdSSR RUS-GAS 24
DNF Lysenko,Oleg UdSSR RUS-GAS 24
DNF Adamskie,Vjacheslav UdSSR RUS
DNF Kalnyn,ViktorUdSSR LAT
DNF Kalentev,Adolf UdSSR RUS-GAS 24
DNF Twauri,Guram UdSSR LIT
Bikernikie
Meisterschaft der Baltischen SSR I
31.7-1.8.1971, 3.662km
Tourenwagen V B, 30 Runden am Start 25
1 Iwin,Juri UdSSR RUS-GAS 24
2 Tschetinskie,Igor UdSSR  RUS-GAS 24
3 Jushin,Vjacheslaw UdSSR RUS-GAS 21
4 Belmers,Valdis UdSSR LAT-GAS 21
6 Lobanov,Vladimir UdSSR RUS-GAS 24
8 Posdnjakov,Alexander UdSSR RUS
9 Jonushs,Rimants UdSSR LAT
DNF Samuislov,Alexander UdSSR RUS
DNF Meshalis,Paul UdSSR LAT-GAS 21Motor
Tourenwagen II A + III A, 24 Runden am Start 16
1 Dambis,Arnold UdSSR  LAT-Moskvich 412
2 Sishkov,Andrej UdSSR  RUS-Moskvich 412
3 Pistunovich,Eduard UdSSR  RUS-VAZ 2101
DNF Charitonov,Vladimir UdSSR  RUS-Moskvich 412
Formel 1+2+3, 16 Runden
1 Terenezkie,Juri UdSSR  RUS-MoskvichG5 Moskvich412-2B
2 Estafjev,Petr UdSSR  LAT-Estonia16M Moskvich 412
3 Karu,Heido UdSSR  EST-Estonia9M Wartburg312
5 Vinte,Julius UdSSR  LAT-Estonia9 Wartburg312
Formel 4, 16 Runden am Start 25
1 Laansoo,Peep UdSSR  EST-Estonia15M IzhJupiter
2 Perenjuk,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
3 Untera,Endel UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
6 Salm,Elmo UdSSR LAT-Estonia15M IzhJupiter
11 Sils,Wiesturs UdSSR LAT-Estonia15M IzhJupiter
12 Eklons,Gunars UdSSR LAT-Estonia15M IzhJupiter
Bikernikie
UdSSR Meisterschaft II
22.8.1971, 3.662km
Formel 1, 20 Runden, am Start 15 am Ziel 11
1 Saarm,Henri UdSSR  EST-Estonia9M Wartburg312
2 Terenetski,Juri UdSSR RUS-G5M 412-2B
3 Tjagunenko,Viktor UdSSR LAT-Melkus 64 Wartburg 312
4 Laiv,Madis UdSSR EST-Estonia16M Moskvich412
5 Fomichev,Stanislav UdSSR RUS-Estonia9 GAS 21
6 GessDeKalve,Stanislav UdSSR RUS-Estonia16 Moskvich 412
7 Simonov,Vladimir UdSSR RUS-G5-412-2B
8 Alchimovich,Anatolie UdSSR BY-Estonia16M Moskvich412
9 Kapshejev,Vladimur UdSSR UKR-K2000 Moskvich412
10 Estafjev,Petr UdSSR RUS-Estonia16 Moskvich 412
NC Iwanov,Nikolai UdSSR RUS-Leningrad 2 Moskvich 412
DNF Andreev,Juri UdSSR RUS-Estonia16M VAZ2101Radlager
DNF Markowskie,EduardUdSSR RUS-Estonia11 GAS 21
DNF Argentov,Anatolie UdSSR UKR-Kiev6 GAS 21
DNF Frolov,Jurie UdSSR RUS-Leningrad 1M Moskvich 412
DNF Lorent,Valerie UdSSR UKR-Charkov L4 Moskvich 412
schnellste Runde: Fomichev 1:43.0=127.99 km/h
Formel 2, 20 Runden, am Start 10 am Ziel 7
1 Grekov,Vladimir UdSSR  RUS-Estonia16M Wartburg312
2 Powarov,Viktor UdSSR UKR-Estonia16M Moskvich412
3 Kljawinsh,Andris UdSSR LAT-Estonia16M Moskvich412
4 Mechkovskie,Jevgenie UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg312
5 Rejntam,Jukk UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich412
6 Agejev,Oleg UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich412
DNF Barkowskie,Vladislav UdSSR RUS-Estonia16 Moskvich412
DNF Lwov,Michail UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich412
DNF Dsherbinov,Emir UdSSR USB
DQ Shuwalov,Lew UdSSR RUS-Estonia16M VAZ 2101
schnellste Runde: Barkowskie 1:44.0=126.76 km/h
Formel 3, 20 Runden, am Start 16 am Ziel 15
1 Griffel,Enn UdSSR EST-Estonia9M Wartburg312
2 Karu,Heido UdSSR EST-Estonia9M Wartburg312
3 Romanow,Juri UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg312
4 Trofimovich,Gennadie UdSSR  BY-Estonia9 Wartburg312
5 Kjujunemjas,Jan UdSSR EST-Estonia9M Wartburg312
6 Sacharow,Tengis UdSSR GEO-Estonia9M Wartburg312
7 Sharkow,Gennadie UdSSR RUS-Estonia9 Wartburg312
8 Kusmin,Vjatsheslav UdSSR UKR-Estonia9M Wartburg312
9 Buksov,Eduard UdSSR UKR-Melkus64 Wartburg312
10 Vinte,Julius UdSSR LAT-Estonia9 Wartburg312
11 Sawostin,Viktor UdSSR RUS-Estonia16M VAZ 2101
12 Denisov,Aleksandr UdSSR RUS-Estonia9 Wartburg312
NC Junas,Ottomar UdSSR EST-Estonia9M Wartburg312
NC Rudnikov,Vasilie UdSSR RUS-Estonia19M Wartburg312
NC Enin,Vitalie UdSSR RUS-Estonia19M Wartburg312
DNF Mamrikashwili,Shota UdSSR LIT-Estonia19M Wartburg312
DNS Tjagunenko,Viktor UdSSR LAT-Melkus 64 Wartburg312
schnellste Runde: Griffel 1:42.0=129.24 km/h
Formel 4, 20 Runden, am Start 27 am Ziel 20
1 Laansoo,Peep UdSSR  EST-Estonia15M IzhJupiter
2 Ilumets,August UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
3 Adamson,Juri UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
4 Rejntam,Mati UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
5 Salm,Elmo UdSSR LAT-Estonia15M IzhJupiter
6 Untera,Endel UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
7 Perenjuk,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
8 Lindgren,Edgard UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
9 Sils,Wiesturs UdSSR LAT-Estonia15M IzhJupiter
10 Falenkov,Anatolie UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
11 Kruminsh,Vilnis UdSSR LAT-Estonia15 IzhJupiter
12 Budenstein,Jakov UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
13 Beloserov,Jurie UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
14 Krisilnikov,Aleksandr UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
15 Ustinov,Viktor UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
16 Kaarneem,Walter UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
17 Jakovlev,Vjacheslav UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
NC Kiselev,Vitali UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
NC Maksimov,Dmitrie UdSSR BY-Estonia15 IzhJupiter
DQ Berting,Kalju UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
DNF Korshunov,Juri UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
DNF Soroka,Vjacheslav UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
DNF Generalov,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
DNF Brechov,Valerie UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
DNF Hlojan,Voldemar UdSSR USB-Estonia15M IzhJupiter
DNF Veski,Ants UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
DNF Jachno,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
DNS Duryshev,Aleksandr UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter
DNS Chomuskov,Viktor UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
schnellste Runde: Kaarneem 1:55.0=114.64 km/h
Pirita Kose Klostrimesta
UdSSR Meisterschaft III
29.8.1971, 6.026km
Formel 1, 12 Runden, am Start 11
1 Laiv,Madis UdSSR  EST-Estonia16M Moskvich 41237:24.8
2 Andreev,Juri UdSSR RUS-Estonia16M VAZ20137:33.6
3 Saarm,Henri UdSSR EST-Estonia9M Wartburg31239:23.6
4 Evstafiev,Petr UdSSR LAT-Estonia16M Moskvich412 39:45.6
5 Alchimovich,Anatolie UdSSR BY-Estonia16M Moskvich412 40:04.4
6 Tjagunenko,Viktor UdSSR LAT-Melkus 64 Wartburg 31240:05.6
7 Simonov,Vladimir UdSSR RUS-G5-Moskvich412-2B 40:11.6
8 Fomichev,Stanislav UdSSR RUS-Estonia9 GAS 21 40:17.8
9 GessDeKalve,Stanislav UdSSR RUS-Estonia 16 Moskvich 41240:23.0
10 Kapishev,Vladimir UdSSR RUS-K2000 Moskvich 412 1 Rd. zur.
11 Argentov,Anatolie UdSSR RUS-Kiev6 Moskvich 412 1 Rd. zur.
DNS Iwanov,Nikolai UdSSR RUS-Leningrad 2 Moskvich 412
DNS Markowskie,Eduard UdSSR RUS-Estonia11 GAS 21
DNS Frolov,Juri UdSSR RUS-Leningrad 1M Moskvich 412
DNS Terenetski,Juri UdSSR RUS-G5M Moskvich412-2B Trainingsunfall
schnellste Runde: Andreev 3:02=119.2 km/h
Formel 2, 12 Runden, am Start 5
1 Rejntam,Jukk UdSSR  RUS-Estonia16M Moskvich41237:43.2
2 Lwov,Michael UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich41238.17.2
3 Barkowskie,Vjacheslav UdSSR RUS-Estonia16 Moskvich41238:49.8
4 Shuwalov,Lew UdSSR RUS-Estonia16M VAS210139:51.8
5 Kljawinsh,Andris UdSSR LAT-Estonia16M Moskvich41240.18.6
DNS Grekov,Vladimir UdSSR RUS-Estonia16M Wartburg 312
DNS Mechkovskie,Jevgenie UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg312
DNS Powarov,Viktor UdSSR UKR-Estonia16M Moskvich412
DNS Agejev,Oleg UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich412
schnellste Runde: Rejntam 3:05=117.3 km/h
Formel 3, 12 Runden, am Start 14
1 Griffel,Enn UdSSR  EST-Estonia9M Wartburg31237:26.0
2 Karu,Heido UdSSR EST-Estonia9M Wartburg31238:58.4
3 Trofimovich,Gennadie UdSSR BY-Estonia9 Wartburg31240:29.6
4 Sharkow,Gennadie UdSSR RUS-Estonia9 Wartburg31240:34.6
5 Savostin,Viktor UdSSR RUS-Estonia16M VAS21011 Rd. zur.
6 Romanow,Juri UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg3121 Rd. zur.
7 Buksov,Eduard UdSSR UKR-Melkus64 Wartburg312 1 Rd. zur.
8 Winte,Julie UdSSR LAT-Estonia9 Wartburg312 1 Rd. zur.
9 Junas,Ottomar UdSSR EST-Estonia9M Wartburg3121 Rd. zur.
10 Denisov,Aleksandr UdSSR RUS-Estonia9 Wartburg312 2 Rd. zur.
11 Rudnikov,Vasilie UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg312 DNF
12 Mamrikashwili,Shota UdSSR LIT-Estonia9M Wartburg312 DNF
13 Kjujunemjas,Jan UdSSR EST-Estonia9M Wartburg312 DNF
14 Kusmin,VjacheslavUdSSR BY-Estonia9 Wartburg312 DNF
DNS Sacharow,Tengis UdSSR GEO-Estonia9M Wartburg312
DNS Enin,Vitalie UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg312
schnellste Runde: Griffel 3:02=119.2 km/h
Formel 4, 12 Runden, am Start 25
1 Laansoo,Peep UdSSR  EST-Estonia15M IzhJupiter 43:59.6
2 Rejntam,Mati UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter44:00.4
3 Untera,Endel UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter45.37.4
4 Berting,Kalju UdSSR EST-Estonia15 IzhJupiter45:39.2
5 Duryshev,Aleksandr UdSSR UKR-Estonia15M IzhJupiter 46:20.8
6 Kiselev,Vitali UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter47:25.2
7 Budenstein,Jakov UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter47:35.2
8 Kaarneem,Walter UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter47:36.4
9 Lindgren,Edgard UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter47:50.8
10 Beloserov,Juri UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter1 Rd. zur.
11 Soroka,Vjacheslav UdSSR BY-Estonia15M IzhJupiter1 Rd. zur.
12 Levchenko,Jurie UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter1 Rd. zur.
13 Korshunov,Jurie UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter1 Rd. zur.
14 Ustinov,Viktor UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter1 Rd. zur.
15 Adamson,Juri UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter1 Rd. zur.
16 Kisilnikov,Aleksandr UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter2 Rd. zur.
17 Dsebarov,Sabit UdSSR USB-Estonia15M IzhJupiter3 Rd. zur. (NC)
18 Salm,Elmo UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiter 5 Rd. zur. (NC)
19 Chomuskov,Viktor UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiterDNF
20 Kruminsh,Vilnis UdSSR LAT-Estonia15 IzhJupiterDNF
21 Falenkov,Anatolie UdSSR RUS-Estonia15M IzhJupiterDNF
22 Sils,Wiesturs UdSSR LIT-Estonia15M IzhJupiter DNF
23 Ilves,Taivo UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter DNF
24 Stadnik,Anatolie UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiterDNF
25 Ilumets,August UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiterDNF
DNS Jachno,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
DNS Perenjuk,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
DNS Putmaker,Toomas UdSSR EST-Estonia15 IzhJupiter
DNS Maksimov,Dmitrie UdSSR BY-Estonia15M IzhJupiter
DNS Jakovljev,Vjacheslav UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
DNS Brechov,Valerie UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
DNS Hlojan,Voldemar UdSSR USB-Estonia15M IzhJupiter
DNS Weskie,Ants UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
schnellste Runde: Rejntam 3:33=101.8 km/h
Nevaring
Meisterschaft Baltische SSR II. + Pokal der Zeitung SMENA
12.9.1971, 3.260km
Formel 1+2+3, 22 Runden
1 Fomichev,Stanislaw UdSSR  RUS-Estonia9 GAS2136:14.6
2 Estafjev,Petr UdSSR LAT-Estonia16M Moskvich412 36:19.3
3 Karu,Heido UdSSR EST-Estonia9M Wartburg312
? Lwov,Michael UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich412
DNF (Motor) Terenezkie,Juri UdSSR RUS-MoskvichG5 Moskvich412-G2
Formel 4
1 Laansoo,Peep UdSSR  EST-Estonia15M IzhJupiter
2 Perenjuk,Vladimir UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
3 Salm,Elmo UdSSR LAT-Estonia15M IzhJupiter
4 Berting,Kalju UdSSR EST-Estonia15 IzhJupiter
5 Teesalu,Tynu UdSSR EST-Estonia15 IzhJupiter
6 Makeev,Jevgenie UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
Tourenwagen V B, 26 Runden A
1 Iwin,Juri UdSSR RUS-GAS 24
2 Tschetinskie,Igor UdSSR  RUS-GAS 24
3 Gofman,Dimitrie UdSSR RUS
4 Jushin,Vjacheslaw UdSSR RUS-GAS 21
5 Lobanov,Vladimir UdSSR RUS-GAS 24
7 Andrejev,Gennadie UdSSR RUS
8 Kostrikov,Anatolie UdSSR RUS-GAS 24
Tourenwagen III A
1 Dambis,Arnold UdSSR  LAT-Moskvich 412
4 Reinaru,Aivo UdSSR  EST-Moskvich 412
Borowaja
Pokal Goldener Herbst
10.10.1971, 4.030km
Formel 1+2+3
1 Mechkovskie,Jevgenie UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg 312
2 Grekov,Vladimir UdSSR RUS-Estonia16M Wartburg 312 -0.1 sec.
3 Alchimovich,Anatolie UdSSR  BY-Estonia16M Moskvich412
4 Romanow,Juri UdSSR RUS-Estonia9M Wartburg312
Formel 4
1 Soroka,Vjacheslaw UdSSR  BY-Estonia15M IzhJupiter
2 Weski,Ants UdSSR LAT-Estonia15M IzhJupiter
3 Nemuchin,Juri UdSSR BY-Estonia15M IzhJupiter
Tourenwagen V B, 25 Runden
1 Deduk,Juri UdSSR  BY-GAS21
2 Mopsikov,Vladimir UdSSR BY-GAS21
3 Gutikov,Leonid UdSSR UKR-GAS 21
Tourenwagen III A, 25 Runden
1 Makarchik,Maria UdSSR  BY-Moskwitsch412
2 Timofej,Gennadie UdSSR BY-Moskvich412
3 Solovej,Boris UdSSR BY-Moskvich412
Bikernikie
Pokal JANTARNAJA WOLGA
10.10.1971, 3.662km
Formel 1,2,3, 20 Runden, am Start 12
1 Griffel,Enn UdSSR  EST-Estonia9M Wartburg312
2 Fomichev,Stanislaw UdSSR RUS-Estonia9 GAS 21
3 Rejntam,Jukk UdSSR RUS-Estonia16M Moskvich412
4 Panasenko,Sergej UdSSR EST-Estonia9M GAS 24
5 Tjagunenko,Viktor UdSSR LAT-Melkus 64 Wartburg 312
DNF Barkowskie,Vladislav UdSSR RUS-Estonia16 Moskvich412 Bremsen
DNF Winte,Julius UdSSR LAT-Estonia9 Wartburg312 Motor
Formel 4, 20 Runden
1 Salm,Elmo UdSSR  LAT-Estonia15M IzhJupiter
2 Kruminsh,Juri UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
3 Shibajew,Juri UdSSR RUS-Estonia15 IzhJupiter
7 Sils,Wiesturs UdSSR LAT-Estonia15M IzhJupiter
DNF Laansoo,Peep UdSSR EST-Estonia15M IzhJupiter
Tourenwagen III A, 32 Runden
1 Erdmanis,Bruno UdSSR  LAT-Moskvich4121:05:57 = 106,6 km/h
2 Bogatev,Valentin UdSSR RUS-Moskvich 412
3 Ratkin,Vsewolod UdSSR LAT-Moskvich412
4 Gulbis,Paul UdSSR LAT-Moskvich412
Tourenwagen V B, 33 Runden, am Start 29
1 Iwin,Juri UdSSR  RUS-GAS 24
2 Lysenko,Oleg UdSSR RUS-GAS 24
3 Samuislov,Alexander UdSSR RUS
4 Belmers,Valdis UdSSR LAT-GAS 21
5 Shtzhetinskie,Igor UdSSR RUS-GAS 24
6 Meshalis,Paul UdSSR RUS-GAS 21
1971 Jahre war in der Geschichte der sowjetischen Rundstreckenrennen ein ebensolcher bemerkenswerte Meilenstein, wie zum Beispiel 1960. Mit 1971 wurde die stürmische Entwicklung und die ständigen Umgestaltungen beendet. Zum einen wurde ein 3-Etappen-Schema zur Durchführung der Meisterschaft der UDSSR eingeführt. Das Minskrennen war das dritte Jahr nacheinander die sowjetischen Etappe des Pokals für Frieden und Freundschaft. Die Einteilungen der Klassen wurde streng durchgesetzt. Die Formel 3 entsprach in dieser Klasse vollständig der internationale Formel 3, eingeführt durch die FIA am 1. Januar 1971 (Begrenzung des Hubraumes auf 1600ccm). In der UdSSR passte hierzu der Moskvich - 412 (1478 ccm) am Besten. Aber auch Motoren des VAS 2101 (1198 ccm) konnten benutzt werden. Bisher hatten die Autos Motoren des Wartburg, aber der Lada leitete eine neue Epoche des sowjetischen Autosportes ein. Die Triebwerke waren nach einem einfachen Prinzip verteilt:: die Formel 3 (Lada/VAS und Wartburg), die Formel 2 (Moskvich), die Formel 1 (GAS 21, GAS 24, Moskvich 412-2B). Doch der Unterschied war nicht so groß wie in den Jahren zuvor, so das z.B. die Wartburg Motoren nicht nur in der Formel 3, sonder auch in der Formel 2 und sogar in der Formel 1 starteten.
Man muss auch zwei Rennautos, die im Saporoshez-Autowerk aufgebaut wurden, erwähnen. Die Fahrzeuge gehörten zur nationalen Formel 5. Sie hatten einen schwachen Motoren mit Luftabkühlung. Doch eine eigene Formel 5 Wertung gab es nicht, also starteten sie in der Formel 1. Damit wird das Durcheinander zwischen den Formel-Klassen deutlich.
Unberührt blieb da die Formel 4. Deren Popularität wurde unentwegt fortgesetzt. So wurden dort insgesamt 39 Teilnehmer gezählt! In dieser Klasse gab es mit dem MADI auch Eigenkonstruktionen.
Bei den Tourenwagen gab es eine neue Klassifikation der FAS mit der Klasse II A (1000-1300 ccm mit obenliegender Nockenwelle).
© 2004 by Alexey A. Rogachev
BY = Weissrussland / Belorussische SSR
EST = Estland / Estnische SSR
GEO = Georgien / Georgische SSR
LAT = Lettland / Lettische SSR
LIT = Litauen / Litauische SSR
RUS = Russland / Russische Förderative SSR
UKR = Ukraine / Ukrainische SSR
Estland
Quelle: »autosport.ee
Gesamtwertung Formel 3
1 Griffel,Enn UdSSR
2 Karu,Heido UdSSR
3 Kjujunemjas (Küünemäe),Jan    UdSSR
Gesamtwertung Formel 4
1 Griffel,Enn UdSSR
2 Karu,Heido UdSSR
3 Kjujunemjas (Küünemäe),Jan    UdSSR
Gesamtwertung Formel 1
1 Laiw,Madis UdSSR
2 Reintam,Jukk;  UdSSR
Gesamtwertung Tourenwagen bis 850ccm
1 Petar Stanisic Mikison YU-SRB
Gesamtwertung Tourenwagen "National" bis 785ccm
1 Miki Zivanovic YU
2 Veco Holjevac YU
Gesamtwertung Tourenwagen bis 800ccm
1 Srdjan Jankovic YU
Gesamtwertung Tourenwagen bis 1000ccm
1 Djani Šverkov YU Abart TCR
Gesamtwertung Tourenwagen bis 1300ccm
1 Jovica Palikovic YU Renault 8 Gordini
Gesamtwertung Tourenwagen bis 1600ccm
1 Lang YU
Gesamtwertung Tourenwagen über 1600ccm
1 Goran Strok YU Ford Escort RS
2 Sead Alihodžic YU Alfa
3 Regvart YU Alfa
Eine Woche nach dem zweiten Rennen in Usce wurde folgte das Dritte. Bei bewölktem Himmel und Regen fuhren als erstes die Fahrer der nationalen Klasse. Die aufregendste war der Kampf um den ersten Platz zwischen Zivanovic und Holjevca, der in der letzten Runde knapp 50 Meter vor dem Ziel entschieden wurde, als beide fast auf gleicher Höhe waren. Holjevac gewann mit einer Autolänge vor Zivanovic. Der dritte war Dejan Zdravkovic. Das Rennen wurde von einem spektakulären Salto von Cizmic, der auf Luvakovic aufgefahren war, begleidet, aber es endete ohne Folgen für die Fahrer.
In der Klasse bis 850ccm kam der Gewinner der letzten Rennen, Vladimir Kadi, trotz Problemen mit dem Auto im Training nach einer hervorragenden Leistung auf den dritten Platz. Jankovic hatte den Motor abgewürgt und Nikolic kam von der Strecke ab. Gewinner war Stimac vor Janusic und Kadia.
In der Klasse bis 1300ccm wieder gab es erneut den Kampf zwischen Kulundzica und Palikovic, der das Rennen anführte, da die Kulundzic zu spät startete, ist aber Kulundzic war letztlich erfolgreich. Er nutzte einen Fehler Palikovic und erreichte seinen zweiten Sieg in Folge. Der dritte war Damir Wisner auch im Gordini und Palikovic.
Der Beste im Regen in der Klasse bis 1000ccm war Branislav Boskovic im NSU, der , aufgrund neuer Regenreifen, die für dieses Rennen vorbereitet wurden, noch vor Palikovic ins Ziel kam. Sverko musste nach einem Reifenplatzer sein Auto am am Straßenrand parken und so war der Weg für Boskovic frei. Zweiter in dieser Klasse war Dubravko Smiljanic vor Antun Vidmajer, beide, wie der Sieger, im NSU TTS.
In der Klasse bis 1600ccm gab es diesmal nicht genug Autos um Punkte zu verteilen. Den Sieg holte Lang im BMW vor dem ewigen zweiten Damjanovic mit dem 25 PS schwächeren Escort. Dem folgte Novakovic, Vidljinovic und Mutevelic.
In der grössten Klasse gab es einen Vorfall zwischen Nose und Sirenberg deren Autos von der Strecke abgekommen waren. Nose stieg aus dem zerknitterte Auto und ging körperlich gegen Sirenberg vor. Vom Disziplinarausschusses erhielt er ein Fahrverbot Monate. Sead Alihodžic hatte Probleme mit der Kupplung an seinem Alfa, so dass er den zweite Platz Regvart überlassen musste. Gewinner wurde wieder unangefochten Goran Strok, für den es der vierte Sieg in dieser Saison war.
Tourenwagen "National" bis 785ccm
1 Veco Holjevac YU
2 Miki Zivanovic YU
5 Dejan Zdravkovic YU
DNF Luvakovic YU Unfall
DNF Cizmic YU Unfall
Tourenwagen bis 800ccm
1 Damir Stimac YU
2 Janusic YU
3 Vladimir Kadi YU
DNF Srdjan Jankovic YU
DNF Nikolic YU Unfall
Tourenwagen bis 1000ccm
1 Branislav Boskovic YU NSU TTS
2 Dubravko Smiljanic YU NSU TTS
3 Antun Vidmajer YU NSU TTS
DNF Djani Sverkov YU Abart TCRReifenschaden
Tourenwagen bis 1300ccm
1 Marjan Kulundzic YU NSU TT
2 Jovica Palikovic YU Renault 8 Gordini
3 Damir Wisner YU Renault 8 Gordini
4 Jovica Palikovic YU Renault 8 Gordini
schnellste Runde: Kulundzic 01.14.00 = 114 km/h
Tourenwagen bis 1600ccm
1 Lang YU BMW
2 Damjanovic YU Ford Escort
3 Vidljinovic YU
4 Mutevelic YU
Tourenwagen über 1600ccm
1 Goran Strok YU Ford Escort
2 Regvart YU Alfa
3 Sead Alihodžic YU Alfa GTam
DNF NoseYU Unfall
DNF Sirenberg YU Unfall
Das letzte Rennen der Sommerliga 1971 Jahre fand am 27. Juni statt und ist wegen des Ford Escort von Goran Strok, der dieses Rennenauto aus England erhielt, in Erinnerung.
Strok hatte beschlossen, seinen BMW durch den Ford zu ersetzen und zwar mit dem Ford, der vom Team "Broadspeed" in der englischen Meisterschaft von John Fitzpatrick gefahren wurde. Das Auto kam in Belgrad defekt an, da es bei den Tests in Zagreb einige Probleme am Motor gab, aber die "Broadspeed" Mechaniker waren in der Lage, die Störung vor dem Rennen zu beheben. Es wurden einige Bauteile ausgetauscht, so dass das Publikum das neue und überlegene Auto der Klasse über 1600ccm genießen konnte. Der weiße Escort mit roten und grünen Streifen hatte eine Motorleistung von 250 PS und ließ das Publikum atemlos Staunen, wenn Stroke fuhr. Er fuhr auf so hohem Niveau, das er den fünften Sieg in Folge in der Saison holte. Er setzte einen neuen Streckenrekord mit einer Zeit von 1:09.100 bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 122 km/h. Hinter Strok kam, wie im vorherigen Rennen wieder Regvart und Sead Alihodžic an, der Probleme mit der Kupplung an seinem Alfa GTAm hatte.
In der Klasse bis 1300ccm holte die besten Zeit Brana Visnjic im Alfa GT vor Ace Todorovic im gleichen Auto und der dritte war Damir Wisner im Renault 8. Der Sieger der letzten beiden Rennen, Marjan Kulundzic, hatte Pech, da sein Motor im NSU TT kaputt ging. Aber er schaffte es, einen neuen Rundenrekord in dieser Klasse mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 115 km/h und einer Zeit von 1:13.100 zu fahren. Ein weiterer Favorit, Palikovic, hatte auch Probleme mit dem Renault, so dass er kurz vor Ende des Rennens aufgeben musste.
Šverko und Boskovic führten in der Klasse bis 1000ccm während Smiljanic nur auf die der dritten Position kam. Die schnellste Runde fuhr Šverko mit 114 km/h, was einer von Zeit 01:14.00 entsprach.
Damir Stimac konnte nach einer einsamen Fahrt einen weiteren Sieg in der Klasse bis 850ccm verbuchen. Dahinter kam Kadi ins Ziel, der in der letzten Runde Janusic überholte, der siich mit dem dritten Platz zufrieden geben musste. Jankovic hatte auch dieses Mal kein Glück. Das war sein drittes Rennen in Folge ohne Ergebnis. Kaucic hatte auch kein Glück - nach dem Start vom der vierten Position dreht er sich in der Biegung an den Boxen und er fiel hinter Curcic.
In der nationalen Klasse Rennen fiel Novak nach ein paar Fehlern auf die sechste Position. Um den ersten Platz kämpften Holjevac und Zivanovic, der dieses Mal war erfolgreich war und er erreichte damit den zweiten Saisonsieg. Der dritte war Vukotic vor Loncar und Zdravkovic.
Tourenwagen "National" bis 785ccm
1 Miki Zivanovic YU
2 Veco Holjevac YU
3 Vukotic YU
4 Loncar YU
5 Dejan Zdravkovic YU
6 Mladen Novak YU
Tourenwagen bis 800ccm
1 Damir Stimac YU
2 Vladimir Kadi YU
3 Janusic YU
4 Curcic YU
5 Kaucic YU
DNF Srdjan Jankovic YU
Tourenwagen bis 1000ccm
1 Djani Šverkov YU Abart TCR
2 Branislav Boskovic YU NSU TTS
3 Dubravko Smiljanic YU Abart
schnellste Runde: Šverkov 01.14.00 = 114 km/h
Tourenwagen bis 1300ccm
1 Brana Visnjic YU Alfa 1300 GTA
2 Aca Todorovic YU Alfa
3 Damir Wisner YU Renault 8
DNF Jovica Palikovic YU Renault 8 Gordini
DNF Marjan Kulundzic YU NSU TT
schnellste Runde: Kulundzic 01.14.00 = 114 km/h
Tourenwagen über 1600ccm
1 Goran Strok YU Ford Escort
2 Regvart YU Alfa
3 Sead Alihodžic YU Alfa GTam
schnellste Runde: Strok 01:09.100 = 122 km/h
6. Zagreb
Das sechste Rennen der jugoslawischen Meisterschaft fand im Juli auf den Straßen von Zagreb statt. Die Strecke war ziemlich schmutzig und rutschig und schaffte nicht gerade Vertrauen der Fahrer und Organisatoren, obwohl der Belag gereinigt wurde. Die Polizei und die Sicherheitskräfte waren nicht in der Lage, das Publikum in einem sicheren Abstand zu distanzieren.
Der beste im Training der nationalen Klasse war Mladen Novak, der auch das Rennen anführte, in Begleitung von Zivanovic, der als erster die Ziellinie überquerte. Novak musste wegen eines Unfalls mit Poljanic in der letzten Runde aufgeben. Bei Favorit Holjevac war alles schief gegangen und er fiel während des Rennens aus. So war die Rangliste schließlich Beric vor Vukotic und Herceg.
In der Klasse bis 850ccm war sehr stark von den Zuständer der Strecke betroffen. Mehrere Fahrzeuge landeten im Publikum, aber zum Glück wurde niemand schwerer verletzt. Die ganze Zeit führte Stimac, während Kadi und Jankovic um den zweiten Platz kämpften, aber dann wegen einer Kollision aufgeben mussten. Es gab auch eine Menge Motorschäden. Hinter dem Sieger Stimac beendet Macešic, Šimpraga, Genc und Horvat das Rennen.
Vor dem Rennen der Klasse bis 1000cc begann es zu regnen und die Strecke wurde noch rutschiger. Smiljanic störte der Regen nicht, da er für dieses Rennen mit dem neuen Auto kam. Er ersetzte den NSS durch den Abart. Šverko startete wegen Motorschaden nicht. Smiljanic lies alle anderen Wettbewerber eine Runde hinter sich und gewann. Der zweite wurde Boskovic vor Šogoric und Tasic im NSU.
In der Klasse bis 1300ccm erwartet man einen erbitterten Kampf zwischen Kulundzic und Palikovic, wie in den vergangenen Rennen in Usce, aber diesmal hatte Kulundzic kein Glück, aufgrund eines Problems an seinem NSU. Zuerst riß die Motoraufhängung und dann hatte eine Panne mit der Kraftübertragung und musste sich mit Platz 3 hinter Sieger Palikovic im Renault 8 Gordini und Visnjic im Alfa begnügen. Der Gewinner des ersten Rennens in Zagreb, Aca Todorovic im Alfa, wurde diesmal nicht besser als Platz 4, während Wisner auf dem fünften Platz ankam.
Die Fahrzeuge der Klassen über 1600ccm wurden gemeinsam gestartet. Goran Strok hatte den Escort zurückgegeben, mit dem er beim letzten Rennen in Usce fuhr. So war er bei diesem Rennen nur Zuschauer, so das er nicht, wie zuvor, in allen Rennen gewinnen konnte. So waren Sead Alihodžic und Regvart allein im Kampf um den Sieg. Sead Alihodžic drehte sich ein paar Mal auf der Strecke und so gewann Regvart gewann den ersten Platz. In diese Klasse fuhr auch Damir Wisner, dem das Rennen im NSU in der Klasse bis 1300ccm nicht genug war. Er wollte sich am Steuer des BMW in der stärksten Kategorie versuchen und gewann den 3. Platz hinter Regvart und Sead Alihodžic. In der Klasse bis 1600ccm gewann erneut Lang vor Damjanovic und Novakovic. Lang selbst lag lange Zeit hinter Regvart, musste aber aufgrund von Problemen mit der Kraftstoffzufuhr am BMW und hinter dem viel stärkeren Alfa zurückstecken.
Tourenwagen "National" bis 785ccm
1 Miki Zivanovic YU
2 Beric YU
3 Vukotic YU
4 Herceg YU
DNF Veco Holjevac YU
DNF Mladen Novak YU
Tourenwagen bis 800ccm
1 Damir Stimac YU
2 Macešic YU
3 Šimpraga YU
4 Genc YU
5 Horvat YU
DNF Vladimir Kadi YU
DNF Srdjan Jankovic YU
Tourenwagen bis 1000ccm
1 Dubravko Smiljanic YU Abart
2 Šogoric YU NSU TTS
3 Tasic YU NSU TTS
DNS Djani Šverkov YU Abart TCR
Tourenwagen bis 1300ccm
1 Jovica Palikovic YU Renault 8 Gordini
2 Brana Visnjic YU Alfa 1300 GTA
3 Marjan Kulundzic YU NSU
4 Aca Todorovic YU Alfa
5 Damir Wisner YU NSU
Tourenwagen bis 1600ccm
(1.2000) Sead Alihodžic YU Alfa
(2.2000) Regvart YU Alfa
(4.2000) Dusan Todorovic YU
(5.2000) Damir Wisner YU BMW
(1.1600) Lang YU BMW
(2.1600) Damjanovic YU Ford Escort
(3.1600) Novakovic YU
7. Usce "Cup PETROLUNION"
Das siebte Rennen der Meisterschaft Jugoslawien 1971 wurde in Usce als "Cup PETROLUNION", organisiert vom AMTK Belgrad ausgetragen.
In der kleinsten Klasse lag nach dem Training Frankovic vorn, der auch das Rennen anführte und die Führung bis zum Ende behielt. Hinter ihm folgten Novak und Zivanovic. Novak protestierte nach dem Rennen gegen Frankovic wegen Verwendung von Reifen größerer Dimensionen als vorgeschrieben, und dieser wurde disqualifiziert und der erste Platz ging an Novak vor Zivanovic, Zdravkovic, Holjevac und Loncar.
Die Klassen 850 ccm und 1000 ccm starteten zusammen. Der schwächere Klasse wurde von Jankovic vor Stimac und Kadia gewonnen, während in stärker Klasse Dubravka Smiljanic siegte. Šverkov's Abart 1000 TCR war im Training ganz vorn, aber in der 13. Runde wurde sein Motor vollständig zerstört. Branislav Boskovic holte den zweiten Platz und Dritter wurde Tasic jeweils im NSU TTS.
In der Klasse bis 1300ccm konnte Jovica Palikovic im Renault 8 Gordini überzeugend siegen, während hinter ihm Kulundzic und Visnjic ins Ziel kamen, die einen unerbittlichen Kampf bis zum Ende geführt hatten.
Der Start der Klasse bis 1600 ccm war wegen der geringen Teilnehmerzahl fraglich. Am Ende jedoch versammelten sich fünf Wettbewerber, die das Minimum war, dass die Klasse starten konnte und es gab sogar einen Fahrer, der mit einem Serienfahrzeug antreten wollte, um die Klasse zu füllen, was aber nicht erlaubt wurde. Die besten waren Lang vor Damjanovic, Novakovic und Birjuš.
In der Klasse über 1600ccm, war die Teilnahme von Goran Strok war unsicher bis zum Start des Rennens. Strok hatte für dieses Rennen einen Ford Escort RS gemeldet, der in England hergestellt worden war, wurde aber nach Italien transportiert wurde, da der Engländer, dem er gehörte ein Konto Probleme hatte, im Zusammenhang mit dem BMW Alpine, den er die bis dahin gefahren hatte. Das Auto kam in der letzten Minute. Erwartete wurde ein Duell zwischen Regvart und Sead Alihodžic im Alfa, aber Regvart's Alfa war nicht im besten mechanischen Zustand und musste sich mit dem dritten Platz hinter Sead Alihodžic begnügen, vierte war Dusan Todorovic.
Tourenwagen "National" bis 785ccm
DQ (1) Frankovic YU
1 Mladen Novak YU
2 Miki Zivanovic YU
3 Dejan Zdravkovic YU
4 Veco Holjevac YU
5 Loncar YU
Tourenwagen bis 800ccm + bis 1000ccm
(1. 800) Srdjan Jankovic YU
(2. 800) Damir Stimac YU
(3. 800) Vladimir Kadi YU
(1. 1000) Dubravko Smiljanic YU NSU TTS
(2. 1000) Branislav Boskovic YU NSU TTS
(3. 1000) Tasic YU NSU TTS
(? 1000) Petar Stanisic Mikison YU-SRB
(DNF 1000) Djani Šverkov YU Abart TCR
Tourenwagen bis 1300ccm
1 Jovica Palikovic YU Renault 8 Gordini
2 Marjan Kulundzic YU NSU
3 Brana Visnjic YU Alfa 1300 GTA
Tourenwagen bis 1600ccm
1 Lang YU BMW
2 Damjanovic YU Ford Escort
3 Novakovic YU
4 Birjuš YU
Tourenwagen über 1600ccm
1 Goran Strok YU Ford Escort RS
2 Sead Alihodžic YU Alfa
3 Regvart YU Alfa
4 Dusan Todorovic YU
8 Kragujevac
Auf den Straßen von Kragujevac fand das letzte Rennen der Rundstrecken-Meisterschaft Jugoslawiens statt.
Die Strecke war in etwas besserem Zustand als gewohnt, aber sie war immer noch weit entfernt von einer ernsthaften Rennpiste. Der Startbereich war gut gesichert, aber nicht die Richtung, wo die Menge am Straßenrand stand und die Rennen beobachtete.
In den meisten Klassenmeister waren bereits vor dem Rennen bekannt. In der nationalen Klasse war es Miki Zivanovic, der das Rennen auf die bestmögliche Art und Weise beenden wollte, aber einen Sieg verhinderte Josip Loncar, der von Anfang an führte und gewann. Ein interessanter Kampf wurde um den 3. Platz zwischen Novak und Debütant Sretenovic ausgefochten, der jedoch hinter dem erfahrenen Novak blieb. Nach dem Rennen gingen "Fans" von Sretenovic auf andere Athleten los, die sie für die Platzierung schuldig befanden, darunter Zivanovic, Novak und Stojanovic. Sretenovic legte Beschwerde gegen die vorgenannten Konkurrenten ein. Veco Holjevac startete im Rennen nicht, da seine Position in der Meisterschaft garantiert war.
Die Klassen bis 850ccm und bis 1000ccm fuhren wie üblich gemeinsam. Die Frage des Meister bis 1000ccm wurde zwischen Dubravko Smiljanic und Djani Sverki im Abart und Branislav Boskovic im NSU TTS entschieden. Beim Start schoss Sverko als erster los und es kam ein Zeichen vom Starter des Rennens, der die ersten Startreihen zu spät ins Rennen schickte. Smiljanic konnte die Verbindung zu Sverko halten, musste aber wegen Motorschaden in der 13. Runde aufgeben. Boškovic hatte im folgenden mit einem Defekt an der Kupplung zu kämpfen und musste ebenfalls vorzeitig das Rennen beenden. Damit konnte Šverko friedliche bis zum Ende des Rennens führen und die Meisterschaft gewinnen. Ihm folgten Tasic und Ilic im NSU tts auf das Podium.
Und in der Klasse bis 850ccm wurde die Frage des Meisters zwischen Jankovic und Stimac aufgelöst. Stimac hatte kein Glück, da er Probleme mit dem Auto bekam und in der zweiten Runde aufgeben musste, so dass der Sieg und Titel an Srdjan Jankovic ging.
Im letzten Rennen starteten die Klassen bis 1300ccm und über 1600ccm zusammen. In der Klasse bis 1600ccm gab es keine Punkte, da es nur einen Wettbewerber gab, Bogdan Damjanovic. Als Champion der Klasse stand Lang schon länger fest. Lang hat alle Rennen der Saison gewonnen, so dass er dieses auslies.
In der schwächeren Klasse gewann Palikovic den Titel bereits vor dem Rennen, so dass er nicht mit Brana Visnjic um den Sieg kämpfen musste. Aca Todorovic hatte ein Problem mit seinem Alfa und fuhr im Rennen hinter dem Steuer eines geliehenen NSU von Kulundzic, allerdings außer Konkurrenz. Der Zweiter wurde Perovic vor Petrovic.
In der Klasse über 1600ccm gewann Goran Strok alle Rennen, die gefahren wurden und er erschien in Kragujevac nicht. Der Rest sollte zwischen Regvart und Sead Alihodžic im Alfa gelöst werden. Sead Alihodžic drehte sich immer wieder von der Strecke, so dass Regvart leicht den Sieg erreichte und er wurde inoffiziell der Vizemeister Jugoslawien. Da er aber sein Auto unmittelbar nach dem Rennen vergepackt hatte und nach Zagreb fuhr, ohne bis zum Ablauf der Wartezeit zu bleiben, beanstandete Sead Alihodžic das Gewicht von Regvarts Alfa. Die Kommission war nicht in der Lage, dieses zu bestimmen, weil das Auto nicht mehr an der Rennstrecke war. Den Regeln zu folge wurde Regvart disqualifiziert und der offizielle Zweite der Meisterschaft Jugoslawiens wurde Sead Sead Alihodžic.
Tourenwagen "National" bis 785ccm
1 Loncar YU
2 Miki Zivanovic YU
3 Mladen Novak YU
4 Sretenovic YU
DNS Veco Holjevac YU
Tourenwagen bis 800ccm + bis 1000ccm
(1. 800) Srdjan Jankovic YU
(DNF 800) Damir Stimac YU
(1. 1000) Djani Šverkov YU Abart TCR
(2. 1000) Ilic YU NSU TTS
(3. 1000) Tasic YU NSU TTS
(DNF 1000) Branislav Boskovic YU NSU TTS
(DNF 1000) Dubravko Smiljanic YU NSU TTS
Tourenwagen bis 1300ccm
1 Jovica Palikovic YU Renault 8 Gordini
Tourenwagen bis 1300ccm + bis 1600ccm + über 1600ccm
(1. 1300) Brana Visnjic YU Alfa 1300 GTA
(2. 1300) Perovic YU
(3. 1300) Petrovic YU
(? 1300) Aca Todorovic YU NSU
(? 1300) Marjan Kulundzic YU NSU
(? 1300) Jovica Palikovic YU Renault 8 Gordini
(1. 1600) Bogdan Damjanovic YU Ford Escort
(DQ [1.] 1600+) Regvart YU Alfa
(? 1600+) Sead Alihodžic YU Alfa
Arandjelovac
Am 19. September veranstaltete das dritte Jahr in Folge Arandjelovac ein Auto- und Motorrad-Rennen um die nationale Meisterschaft. Dies war auch das letzte Rennen der Meisterschaft 1971. Autofahrer und Motorradfahrer starteten in 6 Klassen.
Die schwächste Klasse, Fica, ist zugleich die beliebteste nationale Klasse. Holjevac, Zivanovic und Novak hielten das Publikum während des Rennens bei guter Laune, wobei Zivanovic den Ton in dem Trio angab. Ihm gelang der sichere Sieg, der vierte Sieg in der Saison, mit dem ers sich den Meistertitel verdient hatte. Der zweite war Holjevac, Novak, Hercega und Milojevic.
Für zusätzliches Spektakel in der Klasse sorgte Nebojsa Stojanovic der seinen Fica in einer Kurve umwarf und der lokale Wettbewerber Mihajlovic der eine enge Begegnung mit dem Haus seines Nachbarn hatte. Der Fahrer kam unversehrt aus dem Auto, während der Fica und das Haus sichtbare Schäden erlitten.
Die Klasse bis 850ccm war voller Ausfälle. Zuerst traf es Stanisic, dann Vladimir Kadi erwischte es im Steyr Puch in der Mitte des Rennens und auch Janušic fiel während des Rennens aus, sodass kein Favorit Stimac bis zur Ziellinie mehr erreichen konnte und er den Meistertitel gewinnen konnte. Für Jankovic endete seine Siegesserie der letzten beiden Rennen. Hinter ihm kamen Pavlovic, Mandaric, Petrovic und Janušic ins Ziel.
Šverko dominierte die Klasse bis 1000ccm von Anfang an. Er gab das Tempo vor und fuhre der Konkurrenz mit einem Tempo davon, dass niemand folgen konnte. Er nahm dem Zeitplatzierten Smiljanic eine ganze Runde ab. Dahinter folgten Boskovic, Tasic und Ilic.
Nach einem Erdrutschsieg in der Klasse bis 1300ccm von Palikovic, witterten seine Konkurrenten am Renault Gordini Unregelmäßigkeiten und glaubten, dass er mindestens 100ccm mehr hat. Jovica kam nach dem Rennen dem persönlichen Wunsch der Rivalen entgegen, den Motor zu öffnen. Vor der Kommission und seinen Konkurrenten erwies sich, dass dieser Motor ein 1296ccm und keine 1440 ccm hat. Zweiter im Rennen wurde Brana Visnjic vor dem Alfa von Kulundžica, Todorovic, Markovic und Perovic.
Die Klasse bis 1600ccm bekam in diesem Rennen keine Punkte, weil es nur drei Konkurrenten gab und sogar nur einer fuhr: Robert Lang erzielte dabei einen neuen Strecken Rekord. Damjanovic gab auch in diesem Rennen sein Bestes, aber der Motor überlebt es nicht. In der Klasse über 1600ccm überdauerte Alihodžic's Alfa das Rennen nicht un der Sieg ging an Regvart. Auch diese Klasse wurde wegen des Mangels an Konkurrenten nicht gewertet
Tourenwagen "National" bis 785ccm (Fica)
1 Miki Zivanovic YU
2 Veco Holjevac YU
3 Mladen Novak YU
4 Herceg YU
5 Milojevic YU
DNF Nebojsa Stojanovic YU Unfall
DNF Mihajlovic YU Unfall
Tourenwagen bis 800ccm
1 Damir Stimac YU
2 Srdjan Jankovic YU
3 Pavlovic YU
4 MandaricYU
5 Petrovic YU
6 Janusic YU
DNF Janusic YU
DNF Vladimir Kadi YU Steyr Puch
DNF Petar Stanisic YU
Tourenwagen bis 1000ccm
1 Djani Šverkov YU Abart TCR
2 Dubravko Smiljanic YU NSU TTS
3 Branislav Boskovic YU NSU TTS
4 Tasic YU NSU TTS
5 Ilic YU NSU TTS
Tourenwagen bis 1300ccm
1 Jovica Palikovic YU Renault 8 Gordini
2 Brana Visnjic YU Alfa 1300 GTA
3 Marjan Kulundzic YU NSU
4 Aca Todorovic YU NSU
5 Markovic YU
6 Perovic YU
Tourenwagen bis 1600ccm
1 Robert Lang YU BMW Alpina
DNF Bogdan Damjanovic YU Ford Escort
Tourenwagen über 1600ccm
1 Regvart YU Alfa
DNF Sead Alihodžic YU Alfa
Updates:
25.12. UdSSR
Links:
Hotbox

          scr.civ.pl