Home - History - DDR 1971 »Kontakt »Disclaimer
Quellen:
MOTORistická soucasnost (Zeitschrift)
Illustrierter Motorsport (Zeitschrift)
Svet motoru (Zeitschrift)
Hotbox

          scr.civ.pl
Dieter Georg, Reiner Brand, Dietmar Graupner, Uwe Lorenz, Gerhard Hahnel, Christoff Ziegenbalg (Rennfahrer)
Jürgen Müller: Schleizer Dreieckrennen - Die Ergebnisse (Buch)
Angelika Schalle
Steffen Enke
Formel 3 Guide
Helga Heinrich:
Die Rennamazone aus dem Vogtland (Buch)
Motorsport in der DDR 1971
1990 1989 1988 1987 1986 1985 1984 1983 1982 1981 1980
1979 1978 1977 1976 1975 1974 1973 1972 1971 1970
DDR Meisterschaft 1971
Tourenwagen A bis 850 ccm Pokal des Präsidiums des ADMV
nicht verfügbar
Rennwagen Formel 3 bis 1600 ccm LK I DDR-Meisterschaft
1 Kuether,Wolfgang DDR Melkus Wartburg37
2 Melkus,Heinz DDR Melkus Wartburg30
3 Krause,Klaus Peter DDR Melkus Wartburg12
4 Melkus,Ulli DDR Melkus Wartburg11
5 Berger,Manfred DDR SEG Wartburg11
6 Pankrath,Dieter DDR SEG Wartburg7
7 Hausmann,Frank DDR Melkus Wartburg5
8 Bubenik,Siegfried DDR Melkus Wartburg4
9 Kaeppler,Juergen DDR SEG Wartburg3
10 Scholz,Siegfried DDR SEG Wartburg2
11 Lindner,Dieter DDR Melkus Wartburg1
12 Lesche,Manfred DDR Melkus Wartburg1
Gesamtwertung Sportwagen B5 bis 1150 ccm Pokal des Präsidiums des ADMV
1 Günther,KlausDDR RS 100018
2 Raedlein,FriederDDR RS 100017
3 Findeisen,Frank PeterDDR RS 100016
Gesamtwertung Tourenwagen A bis 1300 ccm Pokal des Präsidiums des ADMV
nicht verfügbar
Gesamtwertung Rennwagen Formel 3 bis 1600 ccm LK II Pokal des Präsidiums des ADMV
1 Wolf,Lothar DDR SEG Wartburg19
2 Rolapp,Kurt DDR SEG Wartburg19
3 Willmann,Joachim DDR Melkus Wartburg18
4 Klinger,Guenther DDR Melkus Wartburg16
5 Gallus,Christian DDR Melkus Wartburg15
6 Schmidt,Lothar DDR SEG Wartburg13
7 Eschrich,Werner DDR Eigenbau Wartburg13
8 Klotz,Kurt DDR Melkus Wartburg7
16. Bernauer Schleife Rennen bei Berlin
23.5.1971
Rennwagen Formel III bis 1600ccm LK I+II
Startaufstellung
1 Scalais,Rene B
2 Melkus,Heinz DDR
3 Melkus,Ulli DDR
4 Krause,Klaus Peter DDR
5 Kuether,Wolfgang DDR
6 Pankrath,Dieter DDR
7 Willmann,Joachim DDR
8 Berger,Manfred DDR
9 Lindner,Dieter DDR
10 Hausmann,Frank DDR
11 Eschrich,Werner DDR
12 Klotz,Kurt DDR
13 Krug,Wolfgang DDR
14 Schmidt,Lothar DDR
15 Klinger,Guenther DDR
16 Wolf,Lothar DDR
17 Gallus,Christian DDR
18 Rolapp,Kurt DDR
19 Lesche,Manfred DDR
20 Bubenik,Siegfried DDR
Wertung Rennen LK I
1 Melkus,Heinz DDR
2 Krause,Klaus Peter DDR
3 Kuether,Wolfgang DDR
4 Pankrath,Dieter DDR
5 Scalais,Rene B
6 Hausmann,Frank DDR
7 Melkus,Ulli DDR
DNF Bubenik,Siegfried DDR
DNF Lindner,Dieter DDR
DNF Lesche,Manfred DDR
DNF Berger,Manfred DDR
DNF Krug,Wolfgang DDR
Wertung Rennen LK II
1 Wolf,Lothar DDR
2 Rolapp,Kurt DDR
3 Eschrich,Werner DDR
4 Schmidt,Lothar DDR
DNF Klotz,Kurt DDR
DNF Klinger,Guenther DDR
DNF Gallus,Christian DDR
DNF Willmann,Joachim DDR
schnellste Runde: H.,Melkus 2:30.9=121.050km/h
Tourenwagen A22 bis 1150 ccm
1 Krause,Klaus Peter Gotha Wartburg 353
2 Zimmermann,Bernd Dresden Wartburg 353
3 Salomon,Walter Eisenach Wartburg 353
4 Haase,Christian Strausberg Bulgar Alpin
5 Guenther,Manfred Scheibenberg Wartburg 353
6 Sparwald,Juergen Berlin Wartburg 353
schnellste Runde: Sparwald 3:07.2=97.525km/h
Sportwagen B62 bis 1150 ccm
1 Melkus,Ulli Dresden RS1000
2 Guenter,Klaus Erfurt RS1000
3 Anacker,Siegfried Dresden RS1000
4 Raedlein,Frieder Dresden RS1000
5 Passehr,Heinz Niesky RS1000
6 Reichelt,Klaus Dresden RS1000
7 Haenisch,Johannes RS1000
DNF Heinrich,Helga Zwickau RS1000
schnellste Runde: Melkus 2:52.8=105,708km/h
Text aus IMS 7/1971
In der Rennwagenklasse der Formel 3 sind jetzt nahezu alle Motoren auf 1100 cm3 aufgebohrt, alle entsprechen den neuen FIA-Bestimmungen. In der Leistungsklasse I gibt es nur noch einen Wagen mit einer 80er Nummer: Heinz Melkus mit der81. Manfred Brettschneider und Siegfried Scholz haben die Fahrerhandschuhe an den Nagel gehängt. Frieder Rädlein und Peter Findeisen fahren nur noch in der Klasse der RS 1000. Auch hier haben die Motoren Leistungen um 90PS, gut für Geschwindigkeiten um 180 km/h.
Titelverteidiger Klaus Peter Krause wurde in der Leistungsklasse I der Formel 3, dem schnellsten Rennen des Tages, Zweiter hinter Heinz Melkus und Ullrich Melkus gewann den Lauf der Rennsportwagen. Helga Heinrich, allen Rennsportbegeisterten als Helga Steudel gut bekannt, mußte hier ihren RS 1000 mit Getriebeschaden stehen lassen.
Das Kollektiv um Rennleiter Kurt Hehne hat im Laufe des Jahres hat bewiesen, das es sehenswerte Rennen präzise zu organisieren versteht. Dafür der Rennleitung ein Lob. Seit Jahren aber zeigte sich auf der Bernauer Schleife das Wetter leider von der weniger angenehmen Seite. Das ist nicht Schuld der Rennleitung, und das wissen auch die rennsportbegeisterten Zuschauer. Sie kommen, und wenn es, wie die Berliner sagen, Schusterjungen regnet. Auch ihnen, den Zuschauern sei dafür herzlich gedankt. Im übrigen hoffen wir für 1972 endlich einmal auf ein Wetter, wie es sich Fahrer, Organisatoren und Zuschauer wünschen!
©IMS by Erwin Riefke
17. Bautzener Autobahnring-Rennen Bautzen
5.-6.6.1971
Rennwagen Formel 3 bis 1600ccm LK I
Startaufstellung
1 Melkus,Heinz DDR
2 Krause,Klaus Peter DDR
3 Bubenik,Siegfried DDR
4 Melkus,Ulli DDR
5 Pankrath,Dieter DDR
6 Kuether,Wolfgang DDR
7 Krug,Wolfgang DDR
8 Berger,Manfred DDR
9 Lesche,Manfred DDR
10 Hausmann,Frank DDR
11 Lindner,Dieter DDR
12 Kaeppler,Juergen DDR
Rennen
1 Melkus,Heinz DDR Melkus Wartburg
2 Kuether,Wolfgang DDR Melkus Wartburg
3 Bubenik,Siegfried DDR Melkus Wartburg
4 Melkus,Ulli DDR Melkus Wartburg
5 Pankrath,Dieter DDR SEG Wartburg
6 Lindner,Dieter DDR Melkus Wartburg
7 Hausmann,Frank DDR Melkus Wartburg
8 Lesche,Manfred DDR Melkus Wartburg
DNF Berger,Manfred DDR SEG Wartburg
DNF Krause,Klaus Peter DDR Melkus Wartburg
DNF Kaeppler,Juergen DDR SEG Wartburg
DNF Krug,Wolfgang DDR Grossenhain-SEG Lada
schnellste Runde: Küther 1:35.7=109.843km/h
Sportwagen B62 bis 1150 ccm
1 Findeisen,Peter Frank Lockwitzgrund RS1000
2 Günther,Klaus Erfurt RS1000
3 Klinger,Günter Post Leipzig RS1000
Unfall Mammitzsch,Hans Werner RS1000
Unfall Heinrich,Helga Zwickau RS1000
Text aus IMS 7/1971
Beim zweiten Meisterschaftslauf, dem 17. internationalen Bautzener Autobahnringrennen am 6. Juli 1971 konnten die Spitzenreiter in der Meisterschaftsleitung ihre Position weiter festigen. Diesmal lag der 2,9-km-Kurs nicht im Dauerregen. Dafür konnten dei 28.000 Motorsportbegeistertendas Panorama der mehr als 1000jährigen Stadt einmal nur wie durch Milchglas sehen und die Bergkette in den Nebelschwaden nur erahnen. Dazu gab es Gewitterwolken am Horizont, keine Sonne aber Schwüle, alles andere als ideales Rennwetter. Gemeinsam mit unseren Meisterschaftsanwärtern starteten Sportler aus Schweden, Finnland, Dänemark und Nordirland.
© IMS by Siegbert Schubert
10. Lückendorfer Bergrennen
1.8.1971
abgesagt
38. Schleizer Dreieck Rennen (alter Kurs)
8.-9.8.1971, 50.000 Zuschauer, 7.631 km
Rennwagen Formel 3 bis 1600ccm Pokallauf + DDR-Meisterschaft
12 Runden = 91,572 km, am Start 17 am Ziel 13
Startaufstellung
1 Melkus,Ulli DDR
2 Berger,Manfred DDR
3 Lesche,Manfred DDR
4 Melkus,Heinz DDR
5 Kuether,Wolfgang DDR
6 Krause,Dieter DDR
7 Griffel,Enn UdSSR
8 Pankrath,Dieter DDR
10 Andrejew,Juri UdSSR
11 Scholz,Siegfried DDR
12 Saarm,Henri UdSSR
13 Hausmann,Frank DDR
14 Bubenik,Siegfried DDR
15 Kaeppler,Juergen DDR
16 Krug,Wolfgang DDR
17 Lindner,Dieter DDR
Rennen
1 Kuether,Wolfgang DDR Melkus Wartburg40:58.3=134.100km/h
2 Krause,Dieter DDR Melkus Wartburg41:06.4
3 Melkus,Ulli DDR Melkus Wartburg42:13.6
4 Berger,Manfred DDR SEG Wartburg42:14.7
5 Pankrath,Dieter DDR SEG Wartburg42:15.3
6 Griffel,Enn UdSSR Estonia 16 Moskvich 41242:34.4
7 Laiw,Madis UdSSR Estonia 16 Moskvich 41242:57.8
8 Lesche,Manfred DDR Melkus Wartburg44:01.0
9 Melkus,Heinz DDR Melkus Wartburg1 Rd. zur.
10 Scholz,Siegfried DDR SEG Wartburg1 Rd. zur.
11 Kaeppler,Juergen DDR SEG Wartburg1 Rd. zur.
12 Hausmann,Frank DDR Melkus Wartburg2 Rd. zur.
13 Andrejew,Juri UdSSR Estonia 16 Moskvich 4122 Rd. zur.
DNF Saarm,Henri UdSSR Estonia 16 Moskvich 412
DNF Bubenik,Siegfried DDR Melkus Wartburg
DNF Krug,Wolfgang DDR Grossenhain-SEG Lada
DNF Lindner,Dieter DDR Melkus Wartburg
schnellste Runde: H.,Melkus 3:19.9=137.427km/h
Rennwagen Formel 3 bis 1600ccm LK II , 8 Runden = 61,048 km, am Start 8 am Ziel 7
Startaufstellung
1 Willmann,Joachim DDR
2 Klotz,Kurt DDR
3 Rolapp,Kurt DDR
4 Klinger,Guenther DDR
5 Schmidt,Lothar DDR
6 Gallus,Christian DDR
7 Wolf,Lothar DDR
8 Eschrich,Werner DDR
9 Schulz,Martin DDR
Rennen
1 Willmann,Joachim DDR Melkus Wartburg32:00.7=114.423km/h
2 Schmidt,Lothar DDR SEG Wartburg34:11.4
3 Klotz,Kurt DDR Melkus Wartburg35:54.5
4 Klinger,Guenther DDR Melkus Wartburg35:58.7
5 Wolf,Lothar DDR SEG Wartburg36:16.5
6 Gallus,Christian DDR Melkus Wartburg36:23.5
7 Schulz,Martin DDR Eigenbau Wartburg1 Rd. zur.
DNF Eschrich,Werner DDR Eigenbau Wartburg
DNS Rolapp,Kurt DDR SEG Wartburg
schnellste Runde: Willmann 3:37,7=126,306km/h
Sportwagen B6 bis 1150ccm , 8 Runden=61,048km, am Start 15 am Ziel 13
1 Raedlein,Frieder DDR RS 100036:02.1=101.648km/h
2 Findeisen,Peter DDR RS 100036:04.4
3 Melkus,Heinz DDR RS 100036:13.0
4 Thassler,Hartmut DDR RS 100036:19.1
5 Heinrich,Helga DDR RS 100036:50.2
6 Heider,Rolf DDR RS 100036:53.6
7 Anacker,Siegfried DDR RS 100037:15.7
8 Guenther,Klaus DDR RS 100037:54.8
9 Melkus,Ulli DDR RS 100038:32.6
10 Reichelt,Klaus DDR RS 100040:06.2
11 Schulze,Karl Heinz DDR RS 10001 Rd. zur.
12 Haenisch,Johannes DDR RS 10001 Rd. zur.
13 Laetzsch,Manfred DDR RS 10001 Rd. zur.
schnellste Runde: Rädlein 4:08.79=110.461km/h
Rennwagen Formel 3 bis 1600ccm International , 15 Runden = 114,465 km, am Start 16 am Ziel 12
Startaufstellung
1 Kottulinsky,Freddy S
2 Svensson,Ulf S
3 Pettersson,Ingvar S
4 Andersson,Conny S
5 Palm,Torsten S
6 Persson,Jan S
7 Blanc,Jean B
8 Radmyr,Bengt S
9 Noe,Fabrizio I
10 Jonsson,Joergen B
11 Schoerg,Lothar A
12 Wendlinger,Karl A
13 Crenier,Georges B
14 Scalais,Rene B
15 Kuether,Wolfgang DDR
16 Krause,Klaus Peter DDR
17 Melkus,Ulli DDR
18 Berger,Manfred DDR
19 Pankrath,Dieter DDR
Rennen
1 Kottulinsky,Freddy S Lotus 69 BMW45:41.1=150.331km/h
2 Svensson,Ulf S Brabham BT35 Ford45:47.5
3 Andersson,Conny S Brabham BT35 Ford46:11.8
4 Noe,Fabrizio I Lotus 69 Ford46:17.7
5 Persson,Jan S Brabham BT35 Ford46:27.7
6 Blanc,Jean B Brabham BT35 Ford47:40.5
7 Jonsson,Joergen B Brabham BT35 Ford47:42.8
8 Kuether,Wolfgang DDR Melkus Wartburg2 Rd. zur.
9 Pankrath,Dieter DDR SEG Wartburg2 Rd. zur.
10 Berger,Manfred DDR SEG Wartburg2 Rd. zur.
11 Krause,Klaus Peter DDR Melkus Wartburg4 Rd. zur.
12 Wendlinger,Karl A 7 Rd. zur.
13 Melkus,Ulli DDR Melkus Wartburg
DNF Pettersson,Ingvar S Brabham BT35 Ford
DNF Palm,Torsten S Brabham BT35 Ford
DNF Radmyr,Bengt S Lotus 69 Hollay
DNS Crenier,Georges B Tecno Ford
DNS Scalais,Rene B Tecno Ford
DNS Schoerg,Lothar A Brabham BT35 BMW
schnellste Runde: Wendlinger 2:56.8=155.382km/h
Tourenwagen A2 bis 850ccm (Pokal des Präsidiums des ADMV der DDR), 8 Runden = 61,048 km, am Start 12 am Ziel 11
gemeinsam mit A2 bis 1150 ccm
1 Kramer,Frieder DDR Trabant 60136:07.1=101.413km/h
2 Koenig,Karl DDR Trabant 60136:07.3
3 Hetzer,Manfred DDR Trabant 60136:28.3
4 Assmann,Helmut DDR Trabant 60137:08.3
5 Beyer,Volker DDR Trabant 6011 Rd. zur.
6 Heimbuerger,Ulf DDR Trabant 6011 Rd. zur.
7 Schubert,Manfred DDR Trabant 6011 Rd. zur.
8 Weidlich,Lutz DDR Trabant 6011 Rd. zur.
9 Niewer,Wilfried DDR Trabant 6011 Rd. zur.
10 Sundermann,Henner DDR Trabant 6011 Rd. zur.
11 Mueller,Eberhard DDR Trabant 6011 Rd. zur.
Tourenwagen A2 bis 1150ccm (Pokal des Präsidiums des ADMV der DDR), 8 Runden = 61,048 km, am Start 9 am Ziel 6
gemeinsam mit A2 bis 850 ccm
1 Krause,Klaus Peter DDR Wartburg 35332:55.3=111.260km/h
2 Erbe,Peter DDR Wartburg 35333:28.0
3 Salomon,Walter DDR Wartburg34:01.2
4 Roelke,Wolfgang DDR Wartburg 35335:52.3
5 Gebhardt,Peter DDR Wartburg 3531 Rd. zur.
6 Guenther,Manfred DDR Wartburg 3531 Rd. zur.
Text aus IMS 9/1971
Zum Schluss die schnellen Schweden
Auch nach dem 38. Schleizer Dreieck Rennen, am 7, und 8, August 1971, auf dem nunmehr 48 Jahre alten 7,631-km-Straßenkurs vor insgesamt 50.000 Zuschauern ausgetragen, haben die 1969 von Freddy Kottulinsky (Schweden) aufgestellten absoluten Rekordgeschwindigkeiten - 157,833 km/h für die Runde und 154,526 km/h - ihre Gültigkeit behalten. Zwar war Kottulinsky auch in diesem Jahr der Schnellste der Schnellen, doch blieb er im Rennen um einiges unter den eigenen Rekordmarken. Das man aber auf den thüringer Kurs schneller sein kann, zeigte der Schwedeim Training, als seine schnellste Runde mit 2:50,5min gestoppt wurde, das entspricht 160,7 km/h. Doch das war im Training bei trockener Piste.
Die Schleizer hatten ein ausgesprochenes Mammutprogramm aufgestellt: sechs Motorrad- und sieben Wagenläufe waren vorgesehen, mit Rennwagen der Formel 3 bis 1600 ccm, mit Rennsportwagen (RS1000) und mit Tourenwagen (bis 850 ccm und 1150 ccm). Der Interessanteste davon war zweifellos der internationale Lauf der Formel 3 gleichzeitig Schlußlauf des Tages, und auf wieder einmal abgetrockneter Piste ausgetragen.. Hier war europäische Spitzenklasse - vor allem aus Schweden - am Start, enorm schnelle Wagen, Wagen mit Vierzylinder-Viertakt-Einspritzmotoren von 1600ccm mit je zwei obenliegenden Nockenwellen. Sie bringen 125 bis 135 PS bei 6500 ... 7000 U/min.
In dem Lauf starteten auch fünf DDR-Wagensportler, die Spitzenreiter aus dem vorhergegangenen DDR-Meisterschaftslauf, aber gewissermassen ausser Konkurrenz. Ihre Wagen mit dem auf 1100 ccm aufgebohrten Dreizylinder-Wartburg Motoren von 85 ... 90 PS können da nicht mithalten. Wolfgang Küther, auch hier wieder der Beste unserer Fahrer, kam mit zwei Runden Rückstand auf Platz acht.
Freddy Kottulinsky, immer ganz vorn, gewann wie er wollte, und seine Landsleute boten eine Attraktion, ein Feuerwerk von erregender, atemberaubender Brillianz: eine Traube von 5 bis 6 Wagen in mörderischem Tempo fast Rad an Rad neben- und hintereinander, jagten sie sich gegenseitig rundenlang über den Kurs, wie man es eigentlich nie für möglich hielt. Und sicher erbrachten sie den Beweis dafür, das man in Schleiz künftig auch Europameisterschaftsläufe mit Wagen auszutragen vermag.
Der Meisterschaftslauf dieser Klasse war gleichzeitig zweiter, entscheidender Lauf um den "Pokal der Freundschaft", ausgetragen zwischen Fahrern der UdSSR und der DDR. Von sowjetischer Seite waren vier Sportler auf Estonia Wagen beteiligt. Sieger war Wolfgang Küther.
Nach unserer Tabellenführung liegen jetzt Heinz Melkus und Wolfgang Küther punktgleich (19P.) an der Tabellenspitze, ihnen folgt Titelverteidiger Klaus Peter Krause.
Den "Pokal der Freundschaft" gewannen unsrere Sportler mit 78 Punkten vor denen der UdSSR mit 35 Punkten.
Spannende Kämpfe gab es auch mit den Tourenwagen (Trabant und vornehmlich Wartburg) und den Rennsportwagen (RS1000), auch die Ausweisfahrer der 50er, 125er und 250er Motorradklassen boten guten Sport. Leider gab es auch einige Stürze, von denen bedauerlicher Weise der des Sportfreundes Heinz Flader tödliche Folgen hatte. Auch Gerhard Nischke vom MC Luckau war von einem Sturz mit ernsten Folgen betroffen. Wir wünschen dem sympathischen, fairen Sportsmann alles denkbar Gutes zu seiner Genesung.
Das Programm des 38. Schleizer Dreieck Rennen war sehr umfangreich. Obwohl dazu ein minutengenauer Ablaufplan erarbeitet worden war, konnte es nicht mit der zu erwartenden Pünktlichkeit abgewickelt werden. Solche Verzögerungen bedingen Verspätungen in der Nachrichtenübermittlung und erschweren die Arbeit in den Redaktionen. Auch die Presseplätze waren schon bedeutend besser ... Aber sonst sind und bleiben Schleiz, sein "Dreieck" und seine Gastgeber unübertroffen.
© IMS by Erwin Riefke
19. Dresdener Spinne Rennen Dresden Hellerau
, 4.-5.9.1971, 5.300km, 25.000 Zuschauer
Rennwagen Formel 3 bis 1600ccm LK I
Abbruch wegen Unfall
1 Kottulinsky,Freddy S Lotus 69 BMW
2 Crenier,Georges B Tecno Ford
3 Kuether,Wolfgang DDR Melkus Wartburg
4 Scalais,Rene B Tecno Ford
5 Melkus,Heinz DDR Melkus Wartburg
6 Berger,Manfred DDR SEG Wartburg
7 Kaeppler,Juergen DDR SEG Wartburg
8 Scholz,Siegfried DDR SEG Wartburg
9 Hausmann,Frank DDR Melkus Wartburg
10 Melkus,Ulli DDR Melkus Wartburg
schnellste Runde: Kottulinsky 2:14.2=142.176km/h
Rennwagen Formel III Leistungsklasse II
1 Gallus,Christian DDR Melkus Wartburg
2 Rolapp,Kurt DDR SEG Wartburg
3 Schmidt,Lothar DDR SEG Wartburg
4 Klinger,Guenther DDR Melkus Wartburg
5 Wolf,Lothar DDR SEG Wartburg
schnellste Runde: Gallus 2:35.6=122.622km/h
Sportwagen B62 bis 1150ccm, am Start 15, am Ziel 11
1 Melkus,Heinz DDR Dresden-RS 1000
2 Guenther,Klaus DDR RS1000
3 Raedlein,Frieder DDR RS 1000
4 Thassler,Hartmut DDR RS 1000
5 Jakob,Norbert DDR Cottbus-RS1000
DNF Heinrich,Helga Zwickau RS1000
schnellste Runde: Findeisen 2:48.2=113.234km/h
Tourenwagen bis 600ccm, am Start 5, am Ziel 5
1 Assmann,Helmut DDR Trabant 601
2 Kramer,Frieder DDR Trabant 601
3 Dammann,Gerhard DDR Trabant 601
schnellste Runde: Assmann 3:23.4=93.805km/h
Tourenwagen bis 1150ccm , am Start 9, am Ziel 7
1 Hellmann,Juergen DDR Wartburg
2 Zimmermann,Bernd DDR Wartburg
3 Salomon,Walter DDR Wartburg
4 Schwandt,Peter DDR Wartburg
schnellste Runde: Zimmermann+Hellmann 3:04.4=103.471km/h
Text aus IMS 10/1971
Bei den Tourenwagen imponierte Aßmann (MC Gotha) mit der Leistung seines Trabantes. Er hat das Triebwerkauf Schlitzsteuerung umgebaut, für jeden Zylinder einen Vergaser und ein Auspuffrohr, einen Motor mit "Musik" und Stehvermögen.
Im Lauf der Rennwagen der Formel 3 gab Kottulinsky (Schweden) wie schon in Schleiz einen weiteren Beweis für sein hervorragendes Können. Vom letzten Startplatz aus rollte er das Feld der 18 Wagen von hinten bis zum zweiten Platz auf, in der neunten Runde hatte er auch den Spitzenreiter, den Belgier Crenier, bezwungen. Dieser Lauf brachte auch einen neuen absoluten Rundenrekord für die Spinne. Zum Streckenrekord kam es nicht mehr, weil das Rennen nach der 15. der 18 zu fahrenden Runden abgebrochen wurde. Anlaß war ein Unfall, über den bereits die Tagespresse berichtet hatte und von dem bedauerliche Weise auch einige Zuschauer betroffen waren.
11. Frohburger Dreieckrennen Frohburg
11.-12.09.1971,20.000 Zuschauer
Rennwagen Formel 3 bis 1600ccm LK I
Startaufstellung
1 Kuether,Wolfgang DDR
2 Krause,Klaus Peter DDR
3 Melkus,Heinz DDR
4 Melkus,Ulli DDR
5 Bubenik,Siegfried DDR
6 Berger,Manfred DDR
7 Krug,Wolfgang DDR
8 Scholz,Siegfried DDR
9 Hausmann,Frank DDR
Rennen >
1 Kuether,Wolfgang DDR Melkus Wartburg
2 Melkus,Heinz DDR Melkus Wartburg
3 Berger,Manfred DDR SEG Wartburg
4 Melkus,Ulli DDR Melkus Wartburg
5 Hausmann,Frank DDR Melkus Wartburg
DNF Krug,Wolfgang DDR Grossenhain-SEG Lada
DNF Scholz,Siegfried DDR SEG Wartburg
DNF Bubenik,Siegfried DDR Melkus Wartburg
DNF Krause,Klaus Peter DDR Melkus Wartburg
schnellste Runde: Küther+Krause 2:31.2=138.095km/h
Rennwagen Formel 3 bis 1600ccm LK II
Startaufstellung
1 Eschrich,Werner DDR
2 Wolf,Lothar DDR
3 Schmidt,Lothar DDR
4 Rolapp,Kurt DDR
5 Klinger,Guenther DDR
6 Gallus,Christian DDR
7 Klotz,Kurt DDR
8 Schulz,Martin DDR
Rennen
1 Eschrich,Werner DDR Eigenbau Wartburg
2 Klinger,Guenther DDR Melkus Wartburg
3 Wolf,Lothar DDR SEG Wartburg
4 Klotz,Kurt DDR Melkus Wartburg
5 Gallus,Christian DDR Melkus Wartburg
6 Rolapp,Kurt DDR SEG Wartburg
7 Schulz,Martin DDR Eigenbau Wartburg
DNF Schmidt,Lothar DDR SEG Wartburg
schnellste Runde: Rolapp 2:53.5=120.346km/h
Tourenwagen bis 1150ccm, am Start 13, am Ziel 12
1 Krause,Klaus Peter DDR Wartburg 353
2 Zimmermann,Bernd DDR Wartburg 353
3 Guenther,Manfred DDR Wartburg 353
4 Findeisen,Peter DDR Wartburg 353
5 Wisniewski,Wolfgang DDR Wartburg 353
6 Nagelschmidt,Frank DDR Wartburg 353
7 Lindner,Heiner DDR Skoda MB1000
8 Kraft,Wolfgang DDR Wartburg 353
9 Krause,Manfred DDR Skoda S100
10 Opulich,Erwin DDR Wartburg 353
11 Peck,Bernd DDR Wartburg 353
12 Hoerger,Stefan DDR Wartburg 353
schnellste Runde: Krause,K.P. 3:00.5=115.678km/h
Text aus IMS 10/1971
Die "Spinne" hatte 25.000 Zuschauer, am Frohburger Dreieck waren es etwa 20.000, obwohl sich das Wetter, wie schon im Vorjahr, wenig einladend zeigte. Es war kalt und regnerisch, aber regenaß war die Strasse lediglich im Schlußlauf des Tages, dem Meisterschaftslauf der Rennwagenfahrer.
...
Die DDR-Meisterschaft der Rennwagen der Formel 3 war eigentlich schon im Training gefallen: den Startplätzen entsprach im wesentlichen auch der Einlauf im Ziel, wobei der Meisterschaftsendlauf auf regenasser Strasse ausgetragen wurde.
Update:
16.6. H.Heinrich Platzierungen
Links:
Hotbox

          scr.civ.pl